Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Deutschland

Hamilton mit erster Bestzeit

Foto: Wilhelm

Für McLaren-Mercedes hat das Grand Prix-Wochenende in Hockenheim vielversprechend begonnen. Lewis Hamilton erzielte im freien Training die Bestzeit vor Teamkollege Heikki Kovalainen.

18.07.2008 Claus Mühlberger Powered by

Leichter Regen begrüßte die Formel 1 am Freitagmorgen (18.7.). Auf feuchter Piste gingen die 20 Fahrer zunächst verhalten zu Werke. Als es dann abtrocknete, purzelten in der letzten halben Stunde die Zeiten. Schnellster war Lewis Hamilton vor seinem McLaren-Mercedes-Teamkollegen Heikki Kovalainen. Robert Kubica demolierte seinen BMW bei einem Einsschlag in die Reifenstapel. Der Pole hatte sich beim Anbremsen der Motodrom-Eingangskurve bei mehr als 250 km/h gedreht.

McLaren-Mercedes zeigte sich in Hochform. Nach zehn Jahren soll beim Heimspiel in Hockenheim endlich wieder ein Sieg her. Hamilton, der bereits in der vorletzten Woche bei den Testfahrten einen hervorragenden Eindruck hinterlassen hatte, war um 0,259 Sekunden schneller als der beste Ferrari-Fahrer, Felipe Massa. Nach der Pleite von Silverstone vor 14 Tagen begann sich der Brasilianer mit Rang drei im Training langsam zu rehabilitieren.

Überraschend stark präsentierte sich Fernando Alonso, der mit seinem Renault die viertschnellste Zeit markierte. Einen guten Eindruck hinterließen die deutschen Fahrer. Hinter Weltmeister Kimi Räikkönen folgten Nico Rosberg (Williams-Toyota), Sebastian Vettel (ToroRosso) und Nick Heidfeld (BMW) auf den Plätzen sechs, sieben und acht. Timo Glock fuhr mit seinem Toyota auf Platz 13, Adrian Sutil im Force India kam auf Rang 18.

GP Deutschland: Ergebnis 1. Freies Training
Formel 1 Datenbank

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige