Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Große Renault-Pläne

Bis 2017 zweitstärkste Marke Europas werden

Renault, Logo, Produktion, Unternehmen Foto: Renault

Der französische Autohersteller Renault will einschließlich seiner Billigmarke Dacia in den nächsten drei Jahren zur zweitstärksten Marke in Europa werden damit die französische PSA-Gruppe überholen.

11.12.2014 auto motor und sport

Das kündigte der für das Europa-Geschäft verantwortliche Konzernvorstand Stefan Müller im Gespräch mit auto motor und sport an. "2013 konnten wir in Europa dank des Erfolgs von Dacia so stark wachsen wie kein anderer Autohersteller, und das setzt sich 2014 fort“, so Müller.

Aktuell liegt Renault auf Rang 3

Bis Ende Oktober verkauften Renault und Dacia in Europa nach Angaben des Branchenverbandes ACEA 1,04 Millionen Autos, 147.000 weniger als Konkurrent PSA. Renault steigerte seinen Marktanteil auf 9,4 Prozent und liegt hinter dem VW-Konzern (25,4 %) und PSA (10,8 %) auf Rang 3. "Bis 2017 wollen wir mit unseren Pkw und leichten Nutzfahrzeugen Renault zur zweitstärksten Marke in Europa machen“, so Müller.

Durch die wachsenden Verkäufe in Europa hofft Müller, dass auch die Auslastung der Renault-Werke steigen wird. "Ziel ist es, bis 2017 unsere Werke im Zwei-Schicht-System zu 100 Prozent auszulasten.“

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige