Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GTI-Treffen 2010

VW Fan City beim GTI-Treffen am Wörthersee

VW Fan City beim GTI-Treffen Foto: Anna Matuschek 14 Bilder

Pompöse Bühnen und eine 200 Quadratmeter große Showfläche - so etwas gibt es sonst nur auf Messen. Beim 29. GTI-Treffen ließ sich VW nicht lumpen und pflasterte eben solch einen Stand direkt in den Eingangsbereich des Festgeländes.
 

15.05.2010

Schon aus der Ferne ist die VW Fan City nicht zu übersehen. Neben dem Fan-Shop, wo es Merchandise-Produkte für jedermann gibt, stehen besonders die Concept Cars im Mittelpunkt. Und damit die Spannung nicht abfällt, gab es mit den Vorstellungen der Modelle VW Polo GTI, Amarok Concept, VW Golf GTI Adidas und VW Golf GTI Excessive auch einige Premieren zu feiern.

Piech und Winterkorn beim GTI-Treffen am Wörthersee

Groß angekündigt waren sie, die Vorstände von VW und Audi, Piech, Winterkorn, Osterloh, Stadler und Co. die unter tosendem Applaus von der Fangemeinde begrüßt wurden. Um zu ihren Plätzen vor der Bühne zu kommen mussten aber auch die Stars der VW-Elite durch die Massen. Zur Freude einger Fans, die solch eine Chance gleich zum Händeschütteln nutzten. Auf ihren Plätzen angekommen, begann die große VW-Show in der VW-Fan City. Im absoluten Rampenlicht stand der Golf GTI Adidas, der sich ganz besonders mit seinem Innenraum im Adidas-Design von seinem Serienbruder unterscheidet und auf 18 Zoll großen Alurädern auf die Bühne rollte. "Sport ist angesagt", so lautete das Motto für dieses Projekt-Auto, das vom VW-Designchef Klaus Bischoff vorgstellt wurde. Nebel, Lasereffekte und natürlich die unverzichtbaren Hostessen sorgten bei der  Präsentation für Nervenkitzel bei Besuchern und Vorständen.

GTI-Treffen 2010 - der VW Polo GTI ist da

Gleich im Anschluss rollte auch der neue Polo GTI in knackigem Rot aufs Parkett: "230 km/h Spitze und eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in 6,9 Sekunden" - das hört die VW-Szene gerne und bejubelte den kräftigen Kleinwagen beim Roll-Out. Besonders viele Kameras richteten sich auch auf den VW Golf GTI Excessive. "Das Design des Golf Excessive lehnt sich stark an das Serienmodell an", erklärte Klaus Bischoff den Anwesenden. Wobei die um 13 Zentimer verbreiterten Kotflügel pro Seite und die schwarz lackierten Radläufen eine andere Sprache sprechen. In sattem Schwarz sind auch die verbreiterten Schweller, das Dach, die Spiegelverkleidungen und die Unterseite des Heckspoilers gehalten.

Die GTI-Treffen-Besucher gehen pfleglich mit den Autos um

Als Pendant zu den tiefergelegten Autos zeigt VW zusätzlich den VW Amarok mit Ladeschienen für Motorräder. Sehr edel an diesem Allradmodell sind die lackierte Schwellerlippe und der Überrollbügel. Um die Präsentation abzurunden, wurde die Bühne kurzerhand zum Rockpalast umgebaut und Peter Maffay stellte sein neues Album "Tattoos" vor. Im Anschluss nahm die Tuning-Szene die VW-Projektfahrzeuge genauer unter die Lupe, probesitzen inklusive. "Die Leute hier gehen auffällig vorsichtig mit den Autos um, so dass wir uns keine Sorgen machen müssen. Hier geht einiges kaputt, aber sicher kein Auto", heißt es von Veranstalterseite. Kein Wunder, denn wer kann den Aufwand eines solchen Projektes besser abschätzen, als die Tuning-Szene selbst.

Umfrage
Waren Sie schon einmal beim GTI-Treffen am Wörthersee?
Ergebnis anzeigen
Anzeige
VW Bora Limousine Volkswagen ab 95 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
VW Amarok VW Bei Kauf bis zu 14,20% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden