Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Günstiger VW-SUV für die USA

Modell zwischen Tiguan und Touareg

VW Tiguan 2015 Foto: Christian Schulte 48 Bilder

Während das Geschäft in Europa schwächelt, peilt VW in den Vereinigten Staaten einen Rekordabsatz an. Mit einem günstigen Geländewagen wollen die Wolfsburger im Land der Highways noch mehr Käufer gewinnen.

24.10.2012 dpa

Volkswagen will nach dem Verkaufserfolg des US-Passats den nordamerikanischen Markt mit einem weiteren Modell aufmischen. Dieses Mal denkt der Konzern an einen Geländewagen, der von der Größe her zwischen dem Touareg und dem Tiguan rangieren, aber technisch simpler und dadurch billiger sein soll.

Im Segment der in den USA sehr beliebten mittelgroßen SUV habe Volkswagen eine Lücke, sagte Konzernchef Martin Winterkorn am Dienstag (23.10.) in New York. Eine Entscheidung solle "sehr  bald" fallen, aber wohl nicht mehr in diesem Jahr. "Wir sind davon überzeugt, dass die USA für uns ein wichtiger Markt sind und bleiben." VW legt an diesem Mittwoch seine Geschäftszahlen fürs dritte Quartal vor.

Viel Platz zum günstigen Preis

"Wenn wir das Auto produzieren, böte es sich natürlich an, dass man das Ganze in Chattanooga macht", sagte Winterkorn zum neuen günstigen Geländewagen. Es kämen aber auch andere Standorte in Frage. Zuletzt hatte Audi einen Werksneubau im mexikanischen Puebla verkündet, wo die Marke VW schon seit Jahrzehnten fertigt, unter anderem den Beetle.

Anders als in Europa wächst der US-Markt. "Wir sehen weiterhin eine beständige Erholung in den USA", sagte Nordamerika-Chef Jonathan Browning. Für VW war der US-Passat der Treiber. Sein Erfolgsrezept ist einfache Technik und viel Platzangebot zu einem günstigen Preis. Der zweite Verkaufsschlager ist der kleinere Jetta, der in Mexiko gefertigt wird. Mit dem neuen Geländewagen würde die Palette um ein weiteres Volumenmodel ergänzt.

Für die Schwellenländer überlegt VW, ein Billigmodell zu einem Preis zwischen 6.000 und 8.000 Euro zu entwickeln. "Das ist ein Thema, mit dem wir uns zurzeit beschäftigen", sagte der Konzernchef. Es würde ein ausgewachsener Wagen mit bis zu 4,30 Meter Länge. Die deutschen Kunden dürften ihn jedoch kaum zu Gesicht bekommen. Momentan sei nicht geplant, das Modell auch in Europa anzubieten, sagte Winterkorn.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige