Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Gumpert Tornante by Touring Superleggera

Supersportwagen auf dem Genfer Autosalon

Gumpert Tornante by Touring Superleggera Foto: Gumpert 27 Bilder

Mit dem Gumpert Tornante baut die deutsche Sportwagenmanufaktur zusammen mit dem italienische Karosseriehersteller Touring Superleggera ein neues Modell. Der Fast Tourer mit der Technik des V8-Mittelmotorsportwagens Gumpert Apollo bietet mehr Raum und Komfort. Weltpremiere ist auf dem Genfer Autosalon 2011.

11.02.2011 Carsten Rose

Nicht nur Ferrari stellt mit dem Ferrari FF eine Shooting-Brake-Variante eines Sportwagens in Genf aus. Auch das italienische Unternehmen Carrozzeria Touring Superleggera bleibt seiner Tradition treu und zeigt einen umgebauten Supersportwagen auf der Messe, der in einer Kleinserie aufgelegt werden soll.

Touring-Umbau auf Supersportwagen-Basis

2011 ist die Basis für den Touring-Umbau der Flügeltürer-Supersportwagen Gumpert Apollo. Angetrieben von einem bis zu 700 PS starken 4,2-Liter V8-Biturbo aus dem Hause Audi hat der Gumpert Apollo Sport mit einer Nordschleifen-Bestmarke für Straßensportler von 7.11,57 Minuten die sport auto-Trophy erobert und der Gumpert Apollo Sport hat im Supertest ebenfalls Rekordwerte eingefahren.

Allerdings ist im Gumpert Apollo der oberhalb des V8-Triebwerks platzierte, beleuchtete Kofferraum mit einem Fassungsvermögen von 100 Liter nur geringfügig kleiner als der 120 Liter fassende Kraftstofftank. Das soll sich beim neuen Modell Gumpert Tornante ändern. Mehr Raum und Komfort verspricht der deutsche Hersteller bei der neuen V8-Modellvariante, die das italienischen Design von Touring Superleggera trägt. Das Grundlayout des neuen Gumpert bleibt eine Chassis-Struktur, deren Substanz ein extrem verwindungssteifes Karbon-Monocoque bildet. Das zweisitzige Coupé Gumpert Tornante wurde vor allem im Heckbereich nue gestaltet, allerdings unter Einhaltung der Anforderungen an Aerodynamik, Abtrieb sowie Motor- und Bremsenkühlung. Im Gumpert Tornante wurde der V8-Antriebsstrang mit dem Paddleshift Getriebe TT40  ebenso vom Gumpert Apollo übernommen, wie das Fahrwerk mit Doppelquerlenker. Doch neben der Basisversion ist für 2012 auch ein Gumpert Tornante Model mit alternativem Antrieb in Planung.

Mit dem Touring Bentley Continental Flying Star wurde auf dem Genfer Autosalon 2010 ein Bentley Continental GTC-Kombi der Öffentlichkeit präsentiert. Durch ein längeres Dach und das neu gestaltete Heck wurde aus dem Sportcoupé ein Raumwunder, das hinter seiner Heckklappe eine bis zu zwei Meter lange Ladefläche bietet. Ein ähnlicher Shooting-Brake-Umbau wurde 2008 mit dem Bellagio Fastback Touring auf Basis des Maserati Quattroporte gezeigt und dem Maserati A8 GCS Berlinetta. Bereits 1966 hatte Touring mit dem Lamborghini Flying Star II Prototyp ein ähnliches Fahrzeug realisiert.

Historie Touring Superleggera

Das 1926 gegründete italienische Unternehmen Touring hat das berühmte „Superleggera“-Konzept erfunden, mit dem auf Basis eines Gitterrahmens aus Aluminium und teilweise Magnesium sehr leichte Fahrzeuge gebaut wurden. Unter anderem entstanden der BMW 328 Mille Miglia aus dem Jahre 1940 sowie diverse Ferrari-Modelle unter der Ägide von Touring. Weitere Modelle waren Alfa Romeo 1900 Sprint, Lancia Flaminia Coupé, Aston Martin DB5, Lamborghini 350 und 400 GT, und Maserati 3500 und 5000 GT. Aktuell tragen nur noch die Leichtbauvarianten von Lamborghini den Namenszusatz Superleggera.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden