Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sicherheit von Airbags

Welches Verfallsdatum haben Airbags?

Airbags Foto: Archiv 4 Bilder

In den 80er Jahren setzte sich nach und nach der Fahrer-Airbag durch. Daher findet sich heute in so manchem Youngtimer ein Airbag, der 20 Jahre oder auch älter ist. Stellen diese alten Luftsäcke ein Sicherheitsrisiko dar?

07.07.2009 Bernd Woytal Powered by

Zitat aus der Betriebsanleitung eines Audi V8: "Das Airbag-System muss spätestens zehn Jahre nach dem Herstellungstermin in einem Audi-Betrieb erneuert werden." Und weiter: "Der Termin ist zur Erhaltung der Funktionsbereitschaft des Systems unbedingt einzuhalten."


Als in den 80er Jahren der Fahrer-Airbag in die Lenkräder Einzug hielt, brachte das zwar einen erfreulichen Gewinn an passiver Sicherheit, aber über die Dauerhaltbarkeit dieser lebensrettenden Neuerung waren die Autohersteller unterschiedlicher Auffassung. Auf jeden Fall schien sie begrenzt zu sein. Zwischen 10 und 15 Jahre schwankten die Angaben für die Haltbarkeit jener Systeme, die damals zunächst nur als teuer zu bezahlende Sonderausstattung angeboten wurden. Entsprechende Hinweise in der Bedienungsanleitung und/oder am Fahrzeug machten die Autobesitzer auf das Ablaufdatum des Airbags aufmerksam.

Kann der Airbag bei einem Unfall platzen?

Bei Audi fand sich ein entsprechender Aufkleber an der Innenseite der Beifahrer- Sonnenblende, bei BMW im Handschuhfach, bei Mercedes im Handschuhfach oder an der B-Säule. Doch wie soll sich ein Youngtimer-Besitzer verhalten, wenn er heute an seinem Wagen eine Plakette mit einem längst abgelaufenen Haltbarkeitsdatum des Airbags findet? Könnte der Luftsack gealtert sein und platzen, wenn er bei einem Unfall plötzlich aufgeblasen wird? Bei BMW betrafen in der Vergangenheit die Bedenken laut Pressesprecher Friedbert Holz eher die Zündpillen.

Auf jeden Fall ist eine Überprüfung des Systems, auch im Rahmen einer Hauptuntersuchung, nicht möglich. Lediglich die Funktion der Airbag- Kontrollleuchte wird gecheckt. Wer mit einem Mercedes W 126, für den es übrigens bereits im Juli 1981 einen Fahrerairbag als Sonderausstattung gab, zum Service in einer Vertragswerkstatt erscheint, "wird darauf hingewiesen, wenn das Haltbarkeitsdatum des Airbags überschritten ist", erläutert Dieter Beck vom Mercedes-Benz Classic Center.

Ab Baujahr 1992 verzichteten die Hersteller auf ein Haltbarkeitsdatum des Airbags

"Das muss der Kunde schriftlich bestätigen, wenn er den Airbag nicht tauschen lässt", ergänzt Friedrich Lindenberg vom Mercedes-Benz S-Klasse-Club. Bei ab 1992 gebauten Fahrzeugen verzichtete Mercedes wie in der Folge auch die meisten anderen Autohersteller auf eine Haltbarkeitsbeschränkung des Airbagsystems. Porsche empfahl eine diesbezügliche Überprüfung im Rahmen einer Wartung alle vier, acht und dann alle zwei Jahre.

Die Autofirmen hatten zwischenzeitlich entsprechende Erfahrungen gesammelt, wie sie der für Technik zuständige Audi-Pressemann Udo Ruegheimer stellvertretend für alle wiedergibt: "Audi hat im Lauf der Jahre die Airbag-Lebensdauer geprüft und ist dann zu dem Ergebnis gekommen, sie mit der Fahrzeuglebensdauer gleichzusetzen."

Crashversuch soll Sicherheit des Airbags klären

Ganz genau wollten es einige Herrschaften in der Schweiz wissen. Das Dynamic Test Center in Vauffelin bei Biel, der Touring Club Schweiz, die Basler Versicherungen, die Beratungsstelle für Unfallverhütung und die Vereinigung der Straßenverkehrsämter führten im Jahr 2005 einen Crashversuch mit gebrauchten Fahrzeugen mit Airbag durch. Die Ergebnisse verglichen sie mit denen, die auto motor und sport bei unter identischen Voraussetzungen durchgeführten Crashtests mit gleichen Autos im Neuzustand zwölf Jahre zuvor ermittelt hatte. Das Resultat der Schweizer wirkt beruhigend. In der Zusammenfassung der Testergebnisse heißt es: "Die Versuche haben bewiesen, dass die Schutzwirkung von alten und teilweise abgelaufenen Airbags nach wie vor gegeben ist."

Von ähnlichen Erfahrungen aus der Praxis berichtet Martin Kugele von der Abteilung Unfallanalyse der Dekra-Zentrale in Stuttgart: "Wir hatten noch nie den Fall, dass ein Airbag aufgrund des Alters nicht funktioniert hat." So muss sich der Youngtimer-Besitzer wegen des überschrittenen Haltbarkeitsdatums eines Airbags also keine allzu großen Sorgen machen, zumal dies bei der Hauptuntersuchung nicht beanstandet wird.

Austausch des Airbags sollte in Fachwerkstatt geschehen

Wer dennoch den Airbag gegen eine neuere Version austauschen lassen möchte kann dies tun - sofern er nicht vor den Kosten zurückschreckt und der entsprechende Airbag verfügbar ist. So gab es zwar für den 3er-BMW E30 ab September 1985 den schützenden Luftsack, ein Austausch ist aber heute erst für das Modell ab 1988 möglich. Den Austausch des Airbags sollte übrigens kein Hobby-Schrauber, sondern eine Fachwerkstatt übernehmen, weil dazu speziell geschultes Personal nötig ist.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
3D Felgenkonfigurator
Anzeige