Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Hartz droht die Pleite

Foto: dpa

Ex-VW-Personalvorstand Peter Hartz droht der private Ruin, da der Manager neben der Geldstrafe von 576.000 Euro sich noch mit einer Regressforderung einer Versicherung in Höhe von 2,6 Millionen Euro konfrontiert sieht, meldet das "Handelsblatt" am Freitag (26.1.) auf seiner Internetseite.

26.01.2007

Die von VW abgeschlossene so genannte D&O-Versicherung hatte dem Unternehmen die Schäden ersetzt, die dem Konzern durch die Zahlungen an den Ex-Betriebsratsvorsitzenden Volkert entstanden sind und will sich das Geld nun bei Hartz zurückholen. Die Versicherung beziffere ihre Ansprüche auf 2,6 Millionen Euro. D&O-Versicherungen zahlen für Fehler von Top-Managern.

Sein Einkommen hatte Hartz als Rentner auf 25.700 Euro im Monat beziffert, außerdem hatte er ein in Aktien angelegtes Vermögen von 2,7 Millionen Euro angegeben, meldet das "Handelsblatt" weiter.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden