6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Head-up-Display zum Nachrüsten

Universaldisplay zum kleinen Preis

SenseDriver Head up Display CES 2015 Foto: SenseDriver

Das US-Unternehmen SenseDriver Technologies zeigt auf der CES mit dem SenseHUD ein Head-up-Display zum Nachrüsten, das auch mit dem Smartphone gekoppelt und per Sprachsteuerung bedient werden kann.

05.01.2015 Uli Baumann

Das Head-up-Display-Modul von Sense lässt sich überall auf der Armaturentafel positionieren und projiziert dann die Anzeigen des eingelegten Smartphones auf ein aufklappbares Display, das sich automatisch der Umgebungshelligkeit anpasst.

Nur auf dem US-Markt verfügbar

Angezeigt werden können so Navigationshinweise oder Musiktitel. Auch Anrufe können über das HUD getätigt werden. Zudem ist eine Spachsteuerung möglich. Die Vernetzung mit Fahrzeugdaten ist allerdings nicht möglich. Das Head-up-Display-Modul von Sense wird zur Markteinführung zum Kampfpreis von 99 Dollar angeboten. Es ist vorerst nur auf dem US-Markt verfügbar.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden