6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neues Heft von sport auto, Ausgabe 10/2017

Supertest Audi TT RS + Corvette Z06 vs. AMG GT R

Neues Heft sport auto, sport auto 10/2017, Heftvorschau Foto: sport auto 9 Bilder

Ab Freitag, 15. September 2017 ist das neue Heft von sport auto erhältlich. In dieser Ausgabe: der Supertest von Audis TT RS, der enorme Bremsprobleme auf der Nordschleife hat! Die Corvette Z06 trifft auf den AMG GT R! Plus: Der BMW M4 dominiert seine Konkurrenz.

14.09.2017 sport auto 3 Kommentare Powered by

+++ Hier können Sie die neue sport auto 10/2017 bestellen +++

Selbst wenn es dem Zufall geschuldet ist: Wir wollten von BMW einen M2-Dauertester, bekommen haben wir den i8. Nun haben wir den Salat, sagen die einen. Interessant, raunzt der Rest. Man könnte uns den Vorwurf machen, dass wir uns nicht ausreichend gewehrt haben: Als die Anfrage für einen BMW-M2-Dauertester wegen Lieferproblemen kurzfristig verschoben werden musste, boten uns die Bayern ganz unkompliziert einen „anderen“ Sportwagen an – nämlich den BMW i8.

Dumm gelaufen. Und die mäkelig-spitzfindige Schlussfolgerung in der Redaktion, dass es bei diesem Auto ganz sicher keine Lieferprobleme gebe, erweist sich beim Blick in die Verkaufsstatistiken als korrekt.

BMW hatte sich durch eine frühe Etablierung der i-Brand einen Vorteil beim Thema E-Mobilität versprochen. Aktuell gäbe es da jetzt wohl zwei Interpretationen: Entweder man war Lichtjahre zu früh dran, oder die E-Mobilität wird eventuell nie die große Wachablösung im Automobilbau, von der immer alle reden. Die Zukunft wird es weisen.

Und bewerten kann man nur das, was da ist. Der BMW i8 ist der erste in Großserie produzierte Elektro-Hybrid-Sportwagen mit signifikantem Downsizing – der auch so aussehen sollte wie ein Sportwagen. Bei der Optik ist das zweifellos gelungen: Jeder Tankstopp mit diesem Auto wird zur gedehnten Pressekonferenz in Sachen Design und Technik. Jüngst sagte ein unbekannter Bewunderer: „Ich hätte niemals gedacht, dass der Ventador so hübsch aussieht ...“

Neben der Optik bekommt auch der E-Boost gute Noten: Kaum einer hätte dem i8 mit mickrigem Dreizylindermotor eine derart vehemente Beschleunigung zugetraut. „Der fährt auf dem Niveau von 400-PS-Sportwagen“, bemerkte ein Redakteur in der Testkladde. Stimmt – aber nur dann, wenn die Batterien auch geladen sind. Wenn nicht, dann wird es echt peinlich, wegen des Deltas zwischen der Optik und der Beschleunigung. Generell gilt: Noch mehr Power beim E-Boost wäre gut, und noch mehr Elektroreichweite, und dazu weniger Gewicht. Das widerspricht sich? Der Wandel muss sich halt seine Sporen erst verdienen! Beim Preis sind alle ratlos: Wer will für einen Dreizylinder-Sportler 130.000 Euro ausgeben, selbst wenn er rattenscharf aussieht?

Das größte Argument „gegen“ den i8 ist aber, was seinetwegen nicht entstehen durfte – nämlich ein traditionell angetriebener Sportwagen der wirklich sportlichen Submarke M. Das Auto war fix und fertig und wurde vom Vorstand angeblich nicht mal einer Probefahrt unterzogen, bevor es abgesägt wurde. Ich kann mir nicht helfen: Genau daran denke ich immer, wenn ich in den i8 einsteige.

Viel Spaß beim Lesen unserer neuen Ausgabe,

Ihr Marcus Schurig

Themen in sport auto 10/2017

Tests & Fahrberichte

  • Supersportler-Duell: Chevrolet Corvette Z06 gegen Mercedes-AMG GT R im Rennstreckentest
  • Leistungsplus im GTI: Was unterscheidet den VW Golf GTI Performance vom Basismodell? Erster Test
  • Audi TT RS im Supertest: Das Corsa-bereifte Fünfzylinder-Coupé auf der Nordschleife und in Hockenheim
  • Großer Coupé-Vergleich: Audi stellt sich mit dem neuen RS 5 der Konkurrenz aus Europa, Asien und USA
  • Konzeptvergleich Limousinen: Audi S6, BMW M550i xDrive, Lexus GS F und Porsche Panamera 4S
  • Hypercar von AMG Formel-1-Technik für die Straße im Mercedes-AMG Project One
  • BMW M2 Trophy: Die Sonderwertung im Rahmen des sport auto Tuner-GP 2017

Reportage & Ratgeber

  • Die Ideallinie auf der Nordschleife: sport auto-Perfektionstraining auf dem Nürburgring
  • Das Spektakel des Jahres: sport auto-DriftChallenge im Rahmen der High Performance Days 2017

Motorsport

  • IndyCar-Meisterschaft: Die Ovalrennen wie das Pocono 500 stecken in der Krise. Wir erklären warum
  • Interview mit Stéphane Ratel: Der GT3-Promoter bezieht Stellung zur Situation in der GT4- und GT3-Klasse
  • Deutsche Bergmeisterschaft: Großes Feature zum DM-Lauf in Osnabrück
  • Rallye-WM: Das Fahrer-Roulette für 2018 kommt ganz langsam in Bewegung. Wer macht nächstes Jahr was?
  • Langstreckenmeisterschaft: Testredakteur Christian Gebhardt startete mit Aston Martin in der VLN
  • Sportwagen-WM: Toyota-LMP1-Werkspilot Kamui Kobayashi war 2017 der Qualifying-Held in der WM
  • Formel-1-Story: Duelle unter Teamkollegen arten in der Formel 1 schnell aus – wie jetzt wieder bei Force India
  • Sportwagen-WM: Analyse zum Kalenderumbau in der für die Saison 2018/19
  • Sportwagen-WM: In Mexiko gaben die WM-Macher ihre Pläne für die Topklasse LMP1 bekannt
  • Sportwagen-WM: Ausführliche Datenanalyse zum fünften WM-Lauf in Mexico City
  • Deutsche Tourenwagen Masters: Feature zur Situation der DTM vom Nürburgring-Rennwochenende
  • Langstreckenmeisterschaft: Porträts von drei kleinen Kult-Teams aus der VLN-Langstreckenmeisterschaft

Autos in Heft 10/2017 von sport auto

  • Audi R8 RWS
  • Audi RS 4
  • Audi RS 5 Coupé
  • Audi S6
  • Audi TT RS
  • Bentley Continental GT
  • BMW M4 Competition
  • BMW M5
  • BMW M550i xDrive
  • Cadillac ATS-V Coupé
  • Chevrolet Corvette Z06
  • Ferrari Portofino
  • Lamborghini Aventador S Roadster
  • Lexus GS F
  • Lexus RC F Carbon
  • Mercedes-AMG C 63 S Coupé
  • Mercedes-AMG E 63 S
  • Mercedes-AMG GT R
  • Mercedes-AMG Project One
  • Mini JCW GP Concept
  • Porsche 911 GT3 mit Touring-Paket
  • Porsche Cayenne Turbo
  • Porsche Panamera 4S
  • VW Golf GTI Performance

sport auto als digitale Ausgabe

Die sport auto 10/2017 ist auch als digitale Ausgabe erhältlich. Die Einzelausgabe kostet 3,99 EUR und wird 1 Tag vor Erscheinen der Print-Ausgabe angeboten. Abos in Kombination mit Print (aber auch rein digital) sind ebenfalls möglich: www.sportauto-abo.de/digitalabo/

Unser Heft können Sie hier online bestellen.

Neuester Kommentar

Was ist mit dem angekündigten Test des Golf GTI Performance? Es fällt mir etwas schwer zu glauben, dass Volkswagen nicht in der Lage gewesen sein sollte, einen Pressewagen zur Verfügung zu stellen.
Stattdessen fand sich hingegen Platz für einen ökologisch nur vermeintlich "korrekten" Panamera-Hybrid-Panzer und einen nicht minder sperrigen Bentley. Was hat das mit "SportAuto" zu tun? Will ein Leser dieses Magazins wirklich solche Ungetüme im Heft sehen?
Mein Rat: Ein paar Porsche weniger behandeln, sowie Bentley-Lastwagen gar nicht mehr, und schon laufen sie nicht mehr Gefahr, mit ihrer "VAG-Quote" übers Kraut zu schießen.

930.engineering 18. August 2017, 17:20 Uhr
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft