Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Hoher Verlust

Opel dementiert

General Motors (GM) ist Gerüchten über dramatisch gestiegen Verluste bei seiner angeschlagenen Tochter Opel entgegen getreten. "Ich kann das nur als Spekulation bezeichnen", sagte ein GM-Sprecher am Mittwoch (29.12.).

30.12.2004

Die operativen Verluste sollen sich unbestätigten Angaben zufolge von 384 Millionen Euro im vergangenen Jahr auf mindestens 600 Millionen Euro erhöht haben. "Das kann ich nicht bestätigen", sagte der Sprecher.

Es sei klar, dass Opel ein schwieriges Jahr hinter sich habe, erklärte er. Die Entwicklung und Einführung neuer Modelle habe zu einer deutlichen Kostenbelastung geführt. Zudem sei der Automarkt von Rabatten geprägt gewesen, was die Gewinne der Unternehmen geschmälert habe. Die GM-Tochter Opel werde aber keinen separaten Abschluss vorlegen, sondern in die Gesamtbilanz für die europäische Geschäftstätigkeit von GM eingehen. Diese soll im Januar vorgelegt werden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige