Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

HPS VW T5 Doka

Sport-Transporter mit 220 PS

Foto: HPS 15 Bilder

Dass ein VW-Transporter neben einem Nutzfahrzeug auch Showcar sein kann, zeigt der Veredler Honnis Polierstudio (HPS) mit dem Umbau eines Pritschenwagens. Multivan-Optik, Airride-Fahrwerk und eine auffallende Lackierung machen Transportfahrten zu Laufstegtouren.

17.07.2008 Carsten Rose

Den Spezialisten für Lackier- und Aufbereitungsarbeiten dient ein VW T5 mit Doppelkabine und dem 174 PS Dieselaggregat als Ausgangsfahrzeug. Durch Chiptuning stehen dem HPS-Modell 220 PS und ein maximales Drehmoment von 500 Newtonmeter zur Verfügung.

Für die bekannte Multivan-Front bedient sich der Veredler eines Aerodynamik-Pakets, bestehend aus Kühlegrill nebst Frontspoiler sowie passende Leisten dazu. Des Weiteren wird der nahtlose Übergang vom Passagier- zum Ladeabteil von einem markanten Dachflügel am oberen Kabinenende überragt. Ein aufklappbarer Ladeflächen-Deckel rundet die Karosserie-Modifikationen ab.

In Kombination mit dem Luftfahrwerk wählt HPS für den sportlichen Transporter Felgen im Edelstahl-Tiefbett-Design: Vorne in der Dimension 10 x 20 Zoll mit 275/35er Reifen und Hinten in 11,5 x 21 Zoll mit 285/30er Pneus. Den sportlichen Klang moduliert eine vierflutige Abgasanlage aus Edelstahl.

Auch im Innenraum macht sich Multivan-Flair im Nutzfahrzeug breit. Dafür wurde die Bestuhlung auf vier Einzelsitze mit Armlehen umgebaut, wobei die Vorderen sogar drehbar sind. Eine Multimedia-Anlage zwischen den hinteren Sitzen sowie eine DVD-Player in der Mittelkonsole tragen zur Unterhaltung bei.

Mehr über:
VW

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote