Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Hummer H2 SUT

Martialische Pickup-Version

Foto: General Motors 4 Bilder

General Motors (GM) hat auf der SEMA Autoshow in Las Vegas den serienfertigen Hummer H2 SUT vorgestellt. Die Pickup-Version des H2 - 2001 als Concept Car noch auf der New York Auto Show zu sehen - soll ab Herbst 2004 in den Handel kommen.

03.11.2003

Unter der martialischen Karosse arbeitet ein Achtzylinder, der aus sechs Liter Hubraum 316 PS und 488 Nm bei 3.600/min. holt. Diese Kraft gibt er via Viergang-Automatik auf alle vier Räder ab, die übrigens mit Reifen der Dimensionen 315/70 R 17 bestückt sind. Der Wendekreis, nicht unbedingt stadttauglich, liegt nach Angaben von GM bei 13,2 Meter.

Der SUT (Sports Utility Truck) bleibt seinem Hummer-Familiengesicht natürlich voll und ganz treu, allerdings ermöglicht er seinem Besitzer deutlich mehr Flexibilität. Reisen vier Passagiere im H2 SUT, so bleiben im Heck noch 850 Liter Platz für Gepäck. Braucht der Fahrer mehr Platz für Ladung oder Gepäck, so wird das Heckfenster und die hinteren Sitze eingeklappt, so dass eine rund 1,20 mal 1,80 Meter große Ladefläche entsteht. Wer zudem noch ein Openair-Feeling haben muss, kann per Knopfdruck alle Fenster und das Sonnendach elektrisch öffnen.

Mehr Power für den H1

So lässt er auch den Außenstehenden eine Blick auf das Interieur zu. Ledersitze achtfach verstellbar, Sitzheizung vorne und hinten, individuell einstellbare Klimaanlage für beide Frontpassagiere und Touchscreen-Navigationssystem mit 3D-Darstellung. Als Option ist unter anderem eine höherwertige Lederausstattung möglich. In dieser Version spannt sich schwarzes Leder auch über den Instrumententräger und die Türinnenseiten. Übrigens: Der 2005 H2 SUT wird auf der SEMA mit drei verschiedenen Aufbauten - einem Bike-Package, einem Hard- und einem Softtop für die Ladefläche gezeigt.

Aber auch dem H1 haben sich die Hummer-Mannen angenommen. So verfügt das Modelljahr 2004 über etwas mehr Schub. Dem 6,5-Liter-V8 stehen ab dem nächsten Modelljahr mit 205 PS zehn PS mehr zu Buche, auch das maximale Drehmoment stieg von 581 auf 596 Nm. Darüber hinaus wurde die Fahrgastzelle besser schallisoliert und der Innenraum aufgewertet.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden