Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Hyundai baut Russland-Werk

Foto: ams

Als Teil der globalen Expansionsstrategie baut der südkoreanische Autohersteller Hyundai Motor für 400 Millionen Dollar (etwa 278 Millionen Euro) eine Fabrik in Sankt Petersburg.

17.12.2007

Eine Vorvereinbarung wurde dem Unternehmen zufolge mit der Gouverneurin der russischen Stadt, Valentina Matvienko, am Montag (17.12.) im Hauptquartier des Unternehmens in Seoul unterzeichnet. Die Bauarbeiten für die Anlage mit einer Produktionskapazität von jährlich 100.000 Einheiten sollen im nächsten Juni beginnen. Sie soll 2009 fertiggestellt werden. In dem Werk sollen Kleinwagen gefertigt werden, sagte ein Firmensprecher.

"Unsere künftigen Aussichten für das Wachstum auf dem russischen Markt hängen davon ab, wie nahe wir an den Kunden sind", wurde der Hyundai-Vorsitzende Chung Mong Koo zitiert. Russland sei einer der dynamischsten Märkte der Welt.

Südkoreas Branchenprimus setzte nach eigenen Angaben zwischen Januar und November dieses Jahres über 130.000 Autos in Russland ab, nach knapp mehr als 90.000 Einheiten im gleichen Vorjahreszeitraum. Hyundai gehört in dem Land zu den fünf führenden Autoimportmarken. Zusammen mit der Schwesterfirma Kia Motors montiert Hyundai bereits unter einem Lizenzabkommen mehr als 70.000 Autos pro Jahr in der Hafenstadt Taganrog in Südrussland.

Hyundai, zusammen mit Kia der weltweit sechstgrößte Autohersteller, steigerte den Absatz im dritten Quartal 2007 um 4,3 Prozent auf knapp 1,9 Millionen Fahrzeuge.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige