Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Hyundai RM15 Concept

Die Kraft kommt aus der Mitte

Hyundai RM15 Foto: Hyundai 14 Bilder

Hyundai enthüllt auf der Seoul Motor Show ein spektakuläres Mittelmotorkonzept. Der Hyundai RM15 schöpft seine Kraft aus einem 300 PS starken Zweiliter-Vierzylinder-Turbobenziner.

07.04.2015 Uli Baumann, Markus Stier Powered by

Bereits vor rund einem Jahr hat Hyundai auf der Busan Motor Show einen 300 PS starken Mittelmotorsportler auf Basis des Veloster vorgestellt. Für die Seoul Motor Show wurde das Konzept nochmals weiterentwickelt. Der neue Mittelmotorsportler ist im Entwicklungszentrum in Namyang entstanden. Bei Hyundai schwört man, es gäbe bisher keine Pläne, den RM15 in Serie zu bauen.

Hyundai RM15 mit 300 PS-Mittelmotor

Schade, denn das 4,22 Meter lange, 1,87 Meter breite und 1,34 Meter hohe Konzept macht an, erinnert gnadenlos an den Renault 5 Turbo 2 oder den Clio V6. Um Leichtbaukompetenz zu demonstrieren, baut der RM15 auf einem Aluminiumchassis auf, die Karosseriebeplankung entsteht aus Kohlefaserlaminat. Spektakulär: die Großen seitlichen Lufteinlässe vor den Hinterrädern. Das Gewicht des Hyundai RM15 soll so bei 1.260 kg liegen, wobei 43 % auf der Vorderachse lasten und 57 % auf der angetriebenen Hinterachse. Die Power, die auf diese einwirkt, spendet ein Zweiliter-Vierzylinder-Turbodirekteinspritzer, der quer hinter den beiden Passagieren und noch vor der Hinterachse sitzt. 300 PS und 383 Nm Drehmoment wringen die Antriebswellen aus. Geschaltet wird per manuellem Sechsgang-Getriebe. Im Bestfall spurtet der RM15 so in 4,7 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Radaufhängungen, an denen sich 19 Zoll große Leichtmetallfelgen mit 235/35er Pneus vorn und 265/35er Reifen hinten drehen, sind vom WRC-Auto abgeleitet. Vom WRC-Renner hat der RM15 auch die Kriegsbemalung und die Verspoilerung übernommen. Das markanteste Extra ist der große Flügel, der auf dem Heck thront.

Warum der Aufwand, einen Prototypen weiterzuentwickeln, wenn es keine weiteren Pläne damit gibt? Trotz Renntechnik und Brembo-Rennbremsen ist er ausgestellte RM15 kein echtes Rennauto. Das Interieur ist das eines Seriensprtwagen, kein nacktes Renncockpit mit Schalensitz und Käfig. Was auch immer in Namyang getrieben wird, Hyundai verspricht, dass bis spätestens November der Bau eines sportlichen Autos verkündet wird, mit dem man die Marke N als High Performanceabteilung etablieren will.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige