Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Hyundai

Verweis für Daimler-Chrysler

Hyundai wehrt sich dagegen, dass Daimler-Chrysler seine Beteiligung an dem koreanischen Autohersteller von 10,4 Prozent auf 15 Prozent erhöht.

01.12.2003

Die Beziehungen der beiden Unternehmen würden dadurch nur schwieriger, sagte der Hyundai-Sprecher Jake Jang dem Hamburger Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Die bisherigen gut zehn Prozent in Daimler-Hand "reichen aus".

Daimler-Chrysler hat seine Option zur Aufstockung des Hyundai-Anteils dem Bericht zufolge gestoppt. Ein Konzernmanager habe erklärt, ein weiterer Anteilskauf würde in Südkorea derzeit als "feindlicher Akt" gewertet. Hintergrund sei ein Streit über den Versuch der Stuttgarter, in China gemeinsam mit der Beijing Automotive Industry Holding Company (BAIC) Mercedes-Benz-Fahrzeuge zu bauen. Hyundai produziert bereits Fahrzeuge mit BAIC und pocht auf eine Exklusivitätsvereinbarung mit den Chinesen.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige