Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

IAA 2013 – alle neuen SUV

Die neuen Offroader in Frankfurt

Audi nanuk quattro Concept Foto: Audi 48 Bilder

Am 14. September öffnet die weltgrößte Automobilmesse IAA ihre Pforten fürs Publikum. Wir zeigen die neuen SUV-Premieren.

10.09.2013 Torsten Seibt Powered by

Alle zwei Jahre liegt der Nabel der Autowelt in Frankfurt. Die weltweit wichtigste und größte Automobilausstellung IAA bringt Branche und Kunden zueinander. Neue Konzepte und frische Serienmodelle feiern zu Dutzenden Premiere. Da darf natürlich auch das Boom-Segment SUV nicht fehlen, in dem immer neue Verkaufsrekorde erzielt werden. In diesem Beitrag fassen wir alle neuen SUV- und Geländewagenmodelle zur IAA 2013 zusammen.

IAA 2013 mit Stars aus Süddeutschland

Aus deutscher Sicht sind die Stars der IAA bei BMW und bei Mercedes zu finden. Die Bayern präsentieren in Frankfurt die dritte Generation des SUV-Flaggschiffs X5 . Der neue BMW X5 wurde optisch behutsam weiterentwickelt, bekommt aber logischerweise viel neue Technik an Bord. Neben dem Basismodell des Luxus-SUV bringt BMW außerdem noch eine Plug-in-Hybrid-Variante und das Topmodell X5 M50d mit zur IAA nach Frankfurt. Die Hybrid-Studie fährt mit einem Vierzylinder-Verbrennungsmotor, dessen Funktionsprinzip BMW noch nicht verraten will und einem 95 PS starken Elektromotor. Der BMW Concept X4 eDrive soll als Plug-in-Hybrid an der Steckdose aufgeladen werden können. Eine Batterieladung soll rund 30 Kilometer elektrisches Fahren ermöglichen, der Normverbrauch soll dadurch auf 3,8 Liter sinken. Für den Spurt von Null auf hundert km/h gibt BMW eine Zeit von "unter sieben Sekunden" an.

Damit nicht genug, wird auch die Powervariante, der BMW X5 M50d, in der neuen Version auf der IAA gezeigt. Die Leistung des Triturbo-Reihensechszylinder-Diesel bleibt bei 381 PS, das Drehmoment bei 740 Newtonmeter. Durch die neue Achtgang-Automatik mit Launch Control soll der Normverbrauch des Power-SUV auf 6,7 Liter gesunken sein, den Spurt auf 100 km/h erledigt der BMW X5 M50d in 5,4 Sekunden.

Audi Nanuk Quattro Concept

Bei Audi wird ein scharfer Sportler auf die Bühne gerollt. Der Audi Nanuk Quattro Concept nimmt optisch deutliche Anleihen beim Lamborghini Urus Concept, das auf der Auto China vor eineinhalb Jahren vorgestellt wurde.Der lediglich 4,54 Meter lange und 1,34 Meter niedrige Audi Nanuk Quattro Concept kommt mit einem urgewaltigen V10-Diesel mit fünf Liter Hubraum, der vor der Hinterachse platziert ist. der 544 PS starke Biturbo-Diesel presst 1.000 Newtonmeter Drehmoment in das S-Tronic Siebengang-Getriebe. 3,8 Sekunden auf Tempo 100 und 305 km/h Spitze verspricht Audi für den Nanuk Quattro Concept.

Mercedes GLA auf der IAA 2013

Zwei Klassen darunter rangiert das wichtigste SUV-Debüt für Mercedes: der auf der neuen A-Klasse basierende Mercedes GLA feiert auf der IAA seine Weltpremiere. Das Kompakt-SUV wird für rund 30.000 Euro auf den Markt kommen und soll in erster Linie BMW X1 und Audi Q3 Paroli bieten.

Hyundai bringt mit dem Grand Santa Fe eine – der Name legt es nahe – verlängerte Version des Santa Fe mit zur IAA. Das um 225 Millimeter verlängerte SUV bringt es auf einen Radstand von 2,8 Meter und kann so mit einer dritten Sitzreihe möbliert werden. Angetrieben wird der neue Hyundai Grand Santa Fe von einem 2,2-Liter-Turbodiesel, der 197 PS leistet und eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h ermöglicht. Hyundai zeigt auf der IAA  außerdem den ix35 Fuel-Cell, dessen wasserstoffbetriebene Brennstoffzelle dem in Serie gebauten Öko-SUV emissionsfreien Antrieb ermöglicht. Doch auch das Serienmodell des ix35 bekommt ein Update, das auf der IAA Premiere feiert. Neben leichten Optik-Retuschen und zusätzlichen Komfort-Extras geht ein neuer Direkteinspritzer-Benziner mit zwei Liter Hubraum in Hyundais Mittelklasse-SUV an den Start.

Lexus bringt Kompakt-SUV

Bei Lexus wird es eine Studie namens LF-NX zu sehen geben. Unter diesem Kürzel wird Toyotas Edel-Abteilung ein seriennahes Konzeptfahrzeug bringen, das die Lücke im europäischen SUV-Programm von Lexus schließen soll: gegen die edlen Europäer wie den Range Rover Evoque oder die kompakten SUV der süddeutschen Premiumhersteller hatte Lexus bislang nichts zu bieten. Der Lexus LF-NX basiert auf dem neuen Toyota RAV4.

Bei der Lexus-Mutter Toyota wird es auf der IAA das 2014er Facelift des Land Cruiser J15 zu sehen geben. Er bekommt einen dominanten Kühlergrill und eine eigenwillige neue Optik für die Scheinwerfer, die Heckleuchten bekommen eine neue, zweifarbige Grafik.

Gleich zwei neue Modelle zeigt Land Rovers Edelsparte Range Rover auf der IAA: Der Range Rover Evoque kommt mit leichtem Facelift und neuem Neungang-Automatikgetriebe. Außerdem wird die Ausstattung des kompakten Luxus-SUV erweitert, unter anderem um klimatisierte Sitze.

Dazu gesellt sich die neue Hybrid-Variante der großen Range Rover-Modelle. Der Range Rover Hybrid und der auf derselben Plattform aufbauende Range Rover Sport Hybrid sollen mit einer Systemleistung von 340 PS und 700 Nm Drehmoment Fahrleistungen auf dem Level der V8-Dieselmodelle erreichen – bei einem Normverbrauch von 6,4 Liter.

Auch Konzernschwester Jaguar ist SUV-mäßig unterwegs. Die Briten zeigen ein Konzeptfahrzeug namens C-X17, das in den kommenden Jahren in Serie gehen könnte und auf einem neuen Aluminium-Monocoque-Baukasten, der vermutlich auch mit Land Rover für kleine SUV geteilt wird.

Tuner Brabus bringt ein Breitbau-Programm für die 63 AMG-Versionen des GL und ML zur IAA mit. Außerdem hilft Brabus den Achtzylinder-Biturbomotoren kräftig auf die Sprünge. Mit größeren Turbos, Edelstahl-Sportauspuffanlage und überarbeitetem Ansaugtrakt steigert Brabus die Leistung des 5,5-Liter-Motors auf sage und schreibe 700 PS, das Drehmoment wird elektronisch begrenzt und liegt bei 960 Newtonmeter. So ausstaffiert soll der ML Brabus B 63 S 700 binnen 4,4 Sekunden auf Tempo 100 stürmen und erst bei 300 km/h vom Begrenzer eingefangen werden.

Das ist allerdings nur von mäßiger Brisanz, wenn ein anderes Brabus-Monster die Bühne betritt. Der Brabus B63S - 700 6x6 basiert auf der in Kleinserie gebauten 6x6-Sonderversion des Mercedes G. Wie der Name des Brabus B63S - 700 6x6 nahelegt, hat auch er einen 700-PS-Motor unter der meterhohen Haube

Nissan bringt den neuen X-Trail zur IAA

Nissan zeigt auf der IAA den Nachfolger des in die Jahre gekommenen X-Trail. Ob das Mittelklasse-SUV seinen Namen behält oder wie in den USA künftig als Nissan Rogue an den Start geht, ist noch unklar. Die Form wird jedenfalls deutlich runder und geschwungener und ähnelt nach ersten Infos dem Mazda CX-5.

Bei Geländewagen-Pionier Jeep beschränkt man sich zur IAA auf das aktuelle Programm und Wrangler-Sondermodelle. Neben dem Jeep Wrangler Rubicon 10th Anniversary Edition kommt auch ein Sondermodell Jeep Wrangler Polar. Auf den neuen Jeep Cherokee werden Jeep-Fans in Frankfurt allerdings vergeblich hoffen: die Europa-Version des Mittelklasse-SUV ist noch nicht freigegeben, deshalb will man auf der IAA keine verfrühten Begehrlichkeiten wecken. Der neue Jeep Cherokee soll dagegen auf der kommenden Automobilausstellung in Genf 2014 Europapremiere feiern. Dafür gibt es ein kleines Facelift für den kompakten Jeep Compass, der künftig auch mit Sitz-Seitenairbags und Rückfahrkamera ausgerüstet werden kann.

Dacia Duster Facelift auf der IAA

Bei Dacia gibt es auf der IAA die Facelift-Version des erfolgreichen Duster zu sehen. Der neue Dacia Duster bekommt ein stark überarbeitetes Frontdesign mit geändertem Kühlergrill, zweigeteilten Scheinwerfern mit Tagfahrlicht und eine neue Dachreling. Die Heckleuchten werden ebenfalls leicht modifiziert. Bei der Technik tut sich auch etwas, der Dieselmotor wird auf die aktuelle Abgasnorm gebracht und im Verbrauch reduziert, außerdem soll künftig ein Tempomat und ein Multimedia-System mit Touchscreen im Dacia Duster zu haben sein. Ebenfalls neu ist ein Downsiizing-Benziner, der aus 1,2 Liter Hubraum dank Turbolader 125 PS generiert.

In unserer Bildergalerie zeigen wir Ihnen diese und weitere SUV-Neuheiten, die Sie auf der IAA 2013 in Frankfurt erwarten. Und auch wenn Sie selbst es nicht auf die IAA nach Frankfurt schaffen, bleiben Sie natürlich bei uns informiert: wir ergänzen diesen Beitrag tagesaktuell mit den neuesten Premieren.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige