Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

IAA 2015 ohne Volvo

Volvo geht neue Marketing-Wege

Volvo XC90 Präsentation Foto: Volvo 73 Bilder

Volvo wird 2015 nicht auf der IAA in Frankfurt vertreten sein. Wie der schwedische Autobauer mitteilte, werde man seine Marketingaktivitäten radikal verändern.

15.12.2014 Holger Wittich

Motor Shows sind eine traditionelle Angelegenheit

Dazu gehört es auch, so Volvo in einer Mitteilung vom Montag (15.12.2014), dass man die Messe-Aktivitäten stark reduziere. Künftig will sich der Autobauer auf eine Automesse pro Kontinent beschränken. Neben der Detroit Motor Show in den USA und den Standorten Shanghai und Bejing im Wechsel in China, wird Volvo künftig in Europa auf den jährlich stattfindenden Autosalon in Genf setzen. Damit ist die IAA in Frankfurt 2015 vom Messe-Plan gestrichen, auch dürfte der sich mit der IAA abwechselnde Pariser Autosalon nicht mehr mit Volvo-Neuheiten schmücken.

Alain Visser, Senior Vice President Marekting, Sales und Cusomer Service der Volvo Car Group, erklärte den Schritt des Autobauers, dass "Motor-Shows eine eher traditionelle Angelegenheit sind, auf denen Marken sich im Kampf um mediale Aufmerksamkeit gegenseitig verdrängen." Stattdessen setzt Volvo - ähnlich wie schon bei der Präsentation des neuen Volvo XC90 - auf selbstorganisierte Veranstaltungen, auf denen die Medienvertreter und die Kunden gezielter informiert und angesprochen werden sollen.

Volvo XC90
Volvos neuer XC90 feiert Paris-Debüt 1:31 Min.

Volvo Way to Market bis 2018

Zu den weiteren Marketing-Aktivitäten gehört in Zukunft auch eine deutliche Erhöhung des Werbebudgets, wobei sich die Marke nur auf ausgewählte Kanäle konzentrieren will. Des Weiteren dampft Volvo sein Sponsoringaktionen ein. Lediglich beim Volvo Ocean Drive bleiben die Schweden aktiv. Bisher engagiert sich Volvo unter anderem beim Golf, Pferderennen sowie Kulturveranstaltungen. Dafür setzen sie in ihrem Programm "Volvo Way to Market", das bis 2018 umgesetzt sein soll, auf den digitalen Vertrieb, der gemeinsam mit den Händlern aufgebaut werden soll.

Hier hatte es bereits eine Testphase mit der Reservierung der First Edition des XC90 gegeben. Auch die Händler werden sich in Zukunft neu präsentieren. Weltweit wird es einen einheitlichen Auftritt geben. Optisch und inhaltlich soll der skandinavische Ursprung ins Licht gerückt werden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden