Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

IAA

Messe des Umschwungs

Foto: VDA

Die deutsche Autoindustrie sieht die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) im September in Frankfurt als Messe des Umschwungs. Die Schau im September habe vor allem psychologische Bedeutung. "Die Menschen sind es leid, nur noch Probleme zu wälzen. Sie suchen Positives", sagte der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), Prof. Bernd Gottschalk.

23.08.2005

"Sie wollen sich wieder Dingen zuwenden, die auch Spaß machen und dazu gehört das Automobil." Erstmals seit fünf Jahren kaufen die Verbraucher seit dem Frühjahr wieder mehr Autos.

Gleichzeitig solle die IAA dem deutschen Markt neue Impulse geben und die Trendwende untermauern. "Es gibt erste vorsichtige Zeichen einer verbesserten Marktsituation", sagte der VDA-Präsident. "Es geht wieder aufwärts." Im Juli hatte die Zahl der Neuzulassungen im vierten Monat in Folge das Vorjahr übertroffen. Für das Gesamtjahr rechnet die Autoindustrie mit einem Absatz von 3,3 Millionen nach 3,27 Millionen im Vorjahr.

Kaufanreize sollen die 122 neuen Fahrzeugmodelle geben, die auf der weltgrößten Automesse vom 15. bis 25. September ihre Premiere feiern. Davon werden 80 Modelle weltweit erstmals in Frankfurt gezeigt. 20 weitere Wagen erleben ihre Europa-Premiere, 22 sind Deutschland-Premieren. Allein die deutschen Hersteller kommen auf 77 Neuheiten. "Die IAA ist mehr denn je ein Schaufenster neuer Modelle", sagte Gottschalk. "Viele Hersteller entwickeln ihre Wagen auf diesen Termin hin." Der VDA als Veranstalter erwartet in diesem Jahr rund eine Million Besucher - das wären in etwa so viele wie bei der
vergangenen Veranstaltung 2003 in Frankfurt.

Zur IAA werden rund 1.000 Aussteller aus 44 Ländern erwartet. Erstmals werden auch drei chinesische Anbieter - Geely, Brilliance und Landwind - ihre Produkte vorstellen. "Die IAA ist keine Messe der Kleinwagen oder der reinen PS-Stärke oder der Show-Cars - sie wird vor allem technologische Trends zeigen und ihre Rolle als Zugpferd von Konjunktur und Innovation unterstreichen." Zu den wichtigsten Themen in diesem Jahr gehören Abgastechnologien, Hybridantrieb, alternative Kraftstoffe, aber auch eine Sonderschau zum Thema Autodesign.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden