Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ihr Einsatz bitte

Diese Klassiker sind zu gewinnen

Foto: Hardy Mutschler 18 Bilder

Charismatischer können Klassiker nicht sein. Bald verlost die Lebenshilfe Gießen einen Alfa Romeo Bertone, einen Mercedes 190 SL, einen VW Käfer 1302 S sowie einen Fiat Topolino Kombi. Ab 5 Euro Einsatz hat man eine Chance.

18.12.2007 Alf Cremers Powered by

Die junge Dame auf der Veterama zeigt mit dem Kugelschreiber beim Ausfüllen des Zahlscheins auf den kleinen, rotweißen Topolino: "Ich will den!", ruft sie bestimmt. "Die anderen interessieren mich gar nicht, die können ruhig wertvoller sein", fügt sie noch hinzu.

Auf dem Open-Air-Stand der Lebenshilfe in Mannheim glänzen die drei Klassiker – der silberne 190 SL, der entzückende Fiat Topolino Giardiniera Belvedere und der bullig-sympathische VW 1302 S in Kansasbeige mit seinem dezenten optischen Tuning in der Nachmittagssonne eines goldenen Oktobertages um die Wette.

Doch die lebhafte Dame, mit Rucksack und Jeans im zweckmäßigen Messe-Outfit, hat keine Wahl. Wenn sie denn gewinnt, muss sie nehmen, was das Los ihr vorgibt – Emotion hin, Begeisterung her. Reinhard Schade, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit bei der Lebenshilfe Gießen, nimmt sie beiseite und klärt gleich zwei Vorurteile.

Alltagsklassiker mit hohem Gebrauchswert

Sein Streichelzoo gespendeter Klassiker ist ebenso wenig ein Wunschkonzert für Gewinner wie eine Invalidentruppe in Verkaufslackierung. Vielmehr besteht er aus alltagstauglichen Oldtimern in gutem Zustand und mit hohem Gebrauchswert. Alle vier Autos, auch der ungewöhnliche Alfa Romeo GT Junior im Renntrimm, besitzen ein H-Kennzeichen und können ein Classic Data-Wertgutachten vorweisen. Alle sind sie nach der Verlosung ein Jahr kostenlos von der Olasko-Oldtimerversicherung, München, Vollkasko versichert.

Ein paar Tage vor dem Saisonfinale in Mannheim treffen wir uns zu ausgiebigen Probefahrten mit den charaktervollen Klassikern vor den Limes-Werkstätten in Pohlheim bei Gießen. In dieser vom Erlös der Oldtimer-Spendenaktion teilweise finanzierten und baulich erweiterten Einrichtung erleben körperlich und geistig Behinderte ihren ganz normalen Arbeitsalltag. Die Lebenshilfe Gießen betreut immerhin 28 Einrichtungen für rund 1.800 hilfsbedürftige Menschen.

Vier Fahrzeuge mit großer Geschichte

Es sind nur drei Autos, die zur sonnenverwöhnten Herbstausfahrt in die von sanften Hügeln und viel Wald geprägten Region bereit stehen. Ausgerechnet der fahraktive Alfa Romeo Bertone, mit Überrollkäfig, Koni-Fahrwerk und Eibach-Federn bestens geeignet für historischen Motorsport, leidet an einem Motorproblem. Alfa-Spender Ulrich Keller aus Wettenberg fährt stattdessen den kansasbeigen VW 1302 S, den die Firma Top Kopie in Frankfurt der Lebenshilfe Gießen überließ. Bei dem Wetter kann das Schiebedach offen bleiben.

Top Kopie-Geschäftsführer Frank Rückriegel war zum Fototermin leider verhindert. So setzt sich Vermögensberater Keller kurzerhand hinter das griffige Momo-Lederlenkrad des unrestaurierten Superkäfers, der bei bester Pflege der beiden Vorbesitzerinnen seit seiner Erstzulassung im Oktober 1971 nur 113.000 Kilometer sammelte.

Der Porsche-Fan und Besitzer eines VW Golf GTI aus der ersten Serie freut sich über den spontanen Antritt des offenbar sehr gut und sehr sparsam eingestellten 50-PS-Boxermotors mit durchsatzfreudiger Sebring-Auspuffanlage und über das agile Handling des optimierten VW 1302 S. Das Auto war beim Käfer-Spezialisten Memminger Feine Cabrios im bayerischen Reichertshofen zur Kur.

Dort bekam es den heißen Auspuff und das Momo-Lenkrad spendiert und obendrein feine, mit rotem Stoff bezogene Sportsitze, die das spartanische Interieur deutlich aufwerten. Dass der beherzt bewegte Käfer in den schnell gefahrenen Kurven des Lahntals so gut liegt, hat er nicht nur der Abkehr von der Pendelachse zu verdanken. Vielmehr optimierte Memminger das Fahrwerk mit Tiefbettfelgen und Bilstein-Stoßdämpfern. Dennoch ist dieser Luxus-Käfer ein Understatement-Auto.

Alfa im Sport-Ornat

Ulrich Kellers Alfa Romeo GT Junior lässt es bei dezentem optischen Tuning und einigen Maßnahmen für eine bessere Straßenlage nicht bewenden. Die kriegsbemalte Kantenhaube ist eine Kampfmaschine für den historischen Motorsport.

Vor allem die martialischen Magnesiumfelgen mit den üppigen Semislicks lassen selbst den Kenner zunächst an einer Straßenzulassung zweifeln. Die besitzt der auf GTA getrimmte Bolide sogar mit einem H-Gutachten als Krönung. Und obwohl die Probe aufs Exempel wegen einer defekten Ölpumpe entfällt, versichert Keller: "Der Wagen liegt großartig und fährt sich begeisternd. Der berühmte Doppelnockenwellen-Motor ist sehr drehfreudig und hat unten heraus genügend Drehmoment. Er ist mit seinen 160 PS keinesfalls überzüchtet".

Keller hat der Lebenshilfe Gießen vor Jahren schon einmal eine zivile Alfa Romeo Giulia gespendet. Ihm gefällt die Verbindung "Gutes zu tun und dabei meiner Autoleidenschaft zu frönen. Das geht so nur mit der Lebenshilfe."

Fiat Topolino Kombi: Mit 16,5 PS unterwegs

Reinhard Schade fährt den Fiat 500 C Giardiniera Belvedere von 1954, den Michael Kroth aus Frankfurt gestiftet hat. Das konventionell konzipierte Kombiwägelchen verdankt seinen poetischen Beinamen dem offenherzigen Rolldach.

"Irgendwie ist es viel mehr Auto als der Heckmotor-Nachfolger Nuova 500", meint Schade ernsthaft, während er die Gänge beim Losfahren mit dem langen Schalthebel sorgfältig sortiert: "Wassergekühlter Vierzylinder statt luftgekühler Twin, Hinterradantrieb mit Kardanwelle – wie ein Großer", schwärmt er und vergisst dabei einen Moment lang, dass 16,5 PS aus 570 Kubik Hubraum gerade einmal für Tempo 90 reichen. Das italienische Mäuschen hat selbst im Detail einen verspielten Charme und gibt sich keinesfalls primitiv.

Hauptpreis: 190 SL im Wert von 76.000 Euro

Mit dem opulenten Mercedes 190 SL fährt der Kunststoffteile-Fabrikant Guido Hommel sozusagen auf der Überholspur der Wohltätigkeit. Die Clim-Air-Windabweiser, Aerodynamik-Anbauteile und Sonnenschutz- Rollos liegen bestens im Markt. Sein Erfolg steht für eine clevere Idee und für das Glück des Tüchtigen.

Hommel, der Unternehmer und Oldtimer- Sammler aus Okarben bei Friedberg, möchte, wie er leise, aber nachdrücklich sagt: "Auf diese recht diskrete Weise anderen helfen, denen das Schicksal nicht so wohl gesonnen war wie mir, ein möglichst normales Leben zu führen."

Hommels aufwändig restaurierter 190 SL von 1960 ist der Hauptgewinn im Wert von 76 000 Euro. In der dünnen Gipfelluft des frühen SL-Mythos der Fünfziger platziert, gehört er zu den Klassiker-Ikonen. Seine sinnliche Form à la Flügeltürer mit markantem SL-Gesicht, dem sanft gerundeten Heck und den Lanzetten über den Radausschnitten hat Sex und Glamour.

Alltagstauglichkeit und Fahreigenschaften sind für einen Fünfziger-Jahre- Roadster vorbildlich – schließlich steckt robuste Ponton-Technik unter dem aufregend geformten Blech. Doch Perfektionist Hommel ist mit seiner großherzigen Spende noch nicht vollauf zufrieden. "Ich suche immer noch die originale Zeituhr für den Handschuhkastendeckel."

Die Teilnahme ist einfach

Teilnahmeschluss für die 13. Oldtimerspendenaktion ist der 13. Januar 2008. Bis dahin müssen die Einzahlungen entweder direkt per Internet unter www.oldtimerspendenaktion.de oder per Banküberweisung auf das Konto der Lebenshilfe Gießen e. V. bei der

Sparkasse Gießen
Konto-Nummer: 200 626 000
Bankleitzahl: 513 500 25

erfolgt sein. Der Mindesteinsatz beträgt 5 Euro.

Bitte bei der Überweisung die Einzahleradresse und den Verwendungszweck Oldtimerspendenaktion nicht vergessen. Je mehr Sie einzahlen, desto größer ist Ihre Gewinnchance. Bei einem Einsatz von 25 Euro haben Sie fünf Lose im Rennen, bei 50 Euro zehn und so weiter. Neben den drei Titelautos gibt es noch diesen Alfa Romeo GT Junior von 1969 im H-zugelassenen Renn- Trimm und eine topgepflegte BMW R 65, Baujahr 1981, zu gewinnen. Wir drücken die Daumen!

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige