Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Indien

Suzuki will führende Position ausbauen

Foto: ams

Der japanische Kleinwagenhersteller Suzuki Motor will seine führende Position auf dem indischen Markt in den kommenden deutlich ausbauen.

28.12.2007

So soll die Zahl der Händler bis 2010 auf etwa 1.000 verdoppelt werden, wie die japanische Wirtschaftszeitung "Nikkei" am Freitag (28.12.) berichtete. Der Absatz solle dann auf eine Million Autos steigen. Der größte Autobauer in Indien wolle so seinen Marktanteil von 50 Prozent verteidigen und den Subkontinent zu seinem Hauptmarkt machen. Der Automarkt in Indien, auf den auch andere ausländische Hersteller drängen, wird Schätzungen zufolge weiter um jährlich rund zehn Prozent wachsen. Unter den japanischen Anbietern planen Toyota, Honda und Nissan dort bis 2010 neue Fabriken, hieß es.

Als Nummer eins in Indien hat Suzuki seinen Absatz dort zwischen Januar und November um 21 Prozent auf 653.000 Autos erhöht. Mit voraussichtlich 700.000 Autos verkauft das Unternehmen in diesem Jahr erstmals in seiner Geschichte mehr Autos in Indien als auf dem japanischen Heimatmarkt, so "Nikkei" weiter. In Japan dürften es 680.000 Autos werden. Von den rund 400 Milliarden Yen (2,4 Milliarden Euro), die Suzuki für die Expansion in Indien einplane, solle ein Viertel in die Stärkung des Händlernetzes fließen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden