Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Infiniti Q50 auf dem Genfer Autosalon

Die G-Q-Verwandlung

Infiniti Q50 Foto: SB-Medien 8 Bilder

Mit dem Infiniti Q50 zeigt die japanische Edelmarke auf dem Genfer Autosalon den Nachfolger der G-Baureihe. Die Limousine kommt mit Verbrennern und einem Hybridantrieb.

05.03.2013 Uli Baumann

Im Herbst 2013 bringt Infiniti den neuen Q50 zu den Händlern. Er löst dort die bisherige G-Baureihe ab. Das komplett neu gezeichnete Mittelklassemodell, das auf dem Genfer Autosalon seine Europa-Premiere feiert, orientiert sich bei den Linienführung an der Infiniti Essence-Studie.

Infiniti Q50 auch mit Hybridantrieb

Neben der neuen Linienführung soll der Innenraum dank des Fahrzeug-Radstands von 2,85 Metern mehr Platz und noch mehr Luxus bieten. Das Cockpit wurde weiter auf den Fahrer zugeschnitten. Die Interaktion soll künftig über zwei große Touchscreens laufen, die in der Mittelkonsole übereinander angeordnet sind.

Unter der Motorhaube arbeitet wahlweise ein verfeinerter 3,7-Liter-V6-Benziner mit 333 PS oder ein weiterentwickeltes V6-Hybridantriebssystem, bestehend aus einem 3,5 Liter großen V6 mit einem E-Motor, der im Getriebe integriert ist. Die Systemleistung beträgt 364 PS. Damit soll der Inifiniti Q50 in 5,5 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen und sich mit durchschnittlich 6,2 L/100 km Benzin zufrieden geben.

Diesel mit 170 PS und 400 Nm Drehmoment

Als dritte Antriebsvariante wird Infiniti einen von Mercedes übernommenen 2,2-Liter-Vierzylinderdiesel anbieten. Der Selbstzünder leistet 170 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 400 Nm. Damit soll der Infiniti Q50 in unter neun Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h erreichen. Den Verbrauch gibt der Hersteller mit 4,4 L/100 km an. Alle Antriebe können mit Hinterradantrieb oder Allradantrieb kombiniert werden.

Neu im Infiniti Q50 sind eine vierfach einstellbare elektrische Servo-Lenkung sowie ein kamerbasiertes Spurhaltesystem. In den Handel kommt der Infiniti Q50 ab Herbst 2013. Preise für die neue Baureihe nannte Infiniti noch nicht. Der Q50 soll aber gegen BMW 3er und Audi A4 antreten und sich preislich knapp unter diesen einsortieren.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk