Isuzu D-Max 2012 Pickup Fahrbericht Thailand 32 Bilder Zoom

Isuzu D-Max 2012 erster Test: Fahrbericht mit dem neuen D-Max

Isuzu bringt im Juni den komplett neuen Iszu D-Max-Pickup. Jetzt hatten wir die erste Gelegenheit zur Probefahrt mit der neuen Modellgeneration.

Auch Isuzu bringt für 2012 einen komplett neuen Pickup. Der Nachfolger des bewährten Isuzu D-Max erhält einen komplett neuen Vierzylinder-Diesel, frisches Design und erheblich mehr Ausstattungsoptionen. In Thailand konnten wir jetzt erstmals die neue Modellgeneration ausprobieren.

Isuzu D-Max 2012 Fahrbericht

Der Trip nach Thailand hat einen guten Grund: Während der Isuzu D-Max in Deutschland ein eher seltener Anblick ist, gehört er in Thailand, wo er auch gebaut wird, zu den Überfliegern. Teilweise bis zu 70 Prozent aller jährlichen Neuzulassungen in dem asiatischen Königreich entfallen auf Pickups, und der D-Max nimmt derzeit (hinter dem Hilux) Platz zwei ein. Über 1,2 Millionen Einheiten des Vorgängermodells konnte Isuzu verkaufen.

Bei der (in Europa) zweiten Generation des Isuzu D-Max – Version eins debütierte im Jahr 2002 – handelt es sich um eine komplette Neukonstruktion. Nach Deutschland kommt die neue Generation D-Max ab Juni. Der neue Isuzu D-Max hat bei den Abmessungen kräftig zugelegt. Der Radstand wächst um 45 auf 3.095 Millimeter, auch bei Breite (+60 mm) und Spurweite wächst der neue D-Max beachtlich. In der Länge ist der D-Max von bislang 5,05 auf jetzt 5,29 Meter gewachsen. Die breitere Spur sorgt für sichereres Fahrverhalten als beim Vorgänger, hinzu kommen bei der deutschen Version moderne Sicherheitsfeatures wie ESP, Traktionskontrolle und elektronische Bremskraftverteilung. Sechs Airbags sind künftig Standard.

Statt der bisher zwei Motoren konzentriert sich Isuzu auf dem europäischen Markt jetzt auf eine einzige Vierzylinder-Variante. Der neue Biturbo-Diesel hat 2,5 Liter Hubraum, liefert 163 PS und 400 Newtonmeter Drehmoment. Serienmäßig ist ein Sechsgang-Schaltgetriebe angeflanscht, gegen Aufpreis ist ein neues, elektronisch gesteuertes Automatikgetriebe mit fünf Stufen und Handschalt-Modus verfügbar. Mit der neuen Maschine will Isuzu gleichzeitig auch den sparsamsten Pickup auf den deutschen Markt bringen: Der Normverbrauch wird mit 7,4 Liter angegeben.

Usermeinung
5
0 Bewertungen
 
5 Sterne
0%
0
4 Sterne
0%
0
3 Sterne
0%
0
2 Sterne
0%
0
1 Sterne
0%
0
So fährt sich der neue D-Max

Das Größenwachstum sieht man nicht nur, man spürt es auch im Innenraum, wo es jetzt auf allen Plätzen luftiger zugeht. Klar gewonnen hat auch die Materialanmutung und die Optik, Instrumententafel, Schalter und Bedienelemente wirken hochwertiger und moderner. Zum ersten Fahrtermin stand der neue Euro-5-Diesel leider noch nicht zur Verfügung, wir bewegten den D-Max mit dem vom Vorgänger bekannten Dreiliter-Diesel. Nachdem der neue 2,5er allerdings sowohl beim maximalen Drehmoment als auch beim nutzbaren Drehzahlband deutlich besser abschneidet als der bisherige Topmotor, ist bereits dieser erste Eindruck recht vielversprechend.

Mit dem Wechsel von Drehstab- auf Schraubenfedern an der Vorderachse hat sowohl der Fahrkomfort als auch die Fahrpräzision zugelegt. Der neue D-Max lässt sich exakter dirigieren und federt komfortabler, nicht mehr so stoßig wie der Vorgänger. Auch akustisch gibt es Fortschritte, die neue Generation ist innen hörbar leiser, die Dämmung verbessert. Bei der Ausstattung ist Isuzu mit dem 2012er-Modell wieder auf Augenhöhe mit der Konkurrenz. Ein Multi-Info-Display in den Armaturen. LED-Technik für die Rückleuchten, elektrische Sitzverstellung, Klima-Automatik, auch eine Lederausstattung ist jetzt gegen Aufpreis erhältlich. In Sachen Luxus brauchen sich die teuren Versionen des neuen D-Max also nicht mehr zu verstecken.


Isuzu D-Max 2012: die Preise

Wie bisher schon wird sich Isuzu preislich am unteren Rand des Marktes bewegen. Angesichts der deutlich attraktiveren Ausstattungsoptionen sind die Basispreise zwar gestiegen, liegen aber weiterhin unterhalb dem des vergleichbaren Wettbewerbs. Statt bisher zwei Ausstattungslinien (Basic und Custom) wird es künftig noch eine erweiterte Premium-Version geben, die nur beim Doppelkabiner erhältlich ist. Los geht es bei 24.300 Euro für den Single-Cab in Basic-Ausstattung, das Topmodell, der Isuzu D-Max Double Cab Premium, ist ab 33.600 Euro zu haben  (eine ausführliche Preisliste finden Sie am Ende unserer Fotoshow).

Isuzu liefert den D-Max weiterhin in drei Kabinenvarianten, auch den Single-Cab gibt es weiterhin mit Allradantrieb. Beim "Space Cab" getauften Anderthalb-Kabiner öffnen die Türen gegenläufig und erleichtern ohne störende B-Säule Beladung und Zustieg. Acht neue Farben stehen zur Auswahl, die Metallic- bzw. Perleffekt-Lackierung kostet vergleichsweise wenig Aufpreis: 480 Euro. Neu ist die Bestellbarkeit so genannter "Cab & Chassis"-Varianten. Hier kommt der Isuzu D-Max ohne Ladefläche zum Kunden, der entsprechende Aufbauten direkt auf dem dann preiswerteren Fahrgestell vornehmen kann. Auch Wohnmobil-Umbauer werden diese Variante schätzen.

Verkaufsstart für den Isuzu D-Max 2012 ist im Juni.

Jeep Grand Cherokee SRT8 2012 erster Test

Foto

Torsten Seibt

Datum

8. April 2012
5 4 3 2 1 4,2 5 5
präsentiert von
Kommentare
Videos
Lexus LFA Nürburgring Edition, Frontansicht 02:16 Abschiedstour im Lexus LFA vor einem Monat
548 Aufrufe
Reifen suchen
Jetzt wechseln!

Bevor Sie der Winter kalt erwischt

 
 
 
Vergleichen und Sprit sparen
Günstig tanken So finden Sie die günstigste Tankstelle

Jetzt vergleichen und Geld sparen!


Hier gibt es
Mehr tanken als kostenlose App
im Appstore herunterladen im Googleplay Store herunterladen
Anzeige
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle Erlkönige +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Motorsport
  • Videos
  • Markt
  • Fahrzeuge
  • Ratgeber
In Zusammenarbeit mit