Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Italdesign

Chrom-Croma mit Maserati-V8

Foto: Italdesign 4 Bilder

Italdesign präsentiert auf dem Auto Salon in Genf zu Ehren des verstorbenen Gianni Agnelli eine Fiat Croma-Studie mit Achtzylinder-Motor und Luxusausstattung.

07.03.2005

Wie die Maserati-Studie Buran aus dem Jahr 2000, die Agnelli wegen ihrer Kombination aus Platz und Power begeisterte, wird auch der Croma 8ottoV von einem längs eingebauten Maserati-V8 angetrieben. Für den Kraftfluss an die Vorderräder mit 19 Zoll großen Fünfspeichen-Felgen und Reifen der Größe 245/40 sorgt eine sequenzielles Sechsgang-Getriebe. Für zeitlich optimierten Stillstand ist eine Brembo-Bremsanlage vorgesehen.

Seine Kraft transportiert der Croma durch einen neugestalteten Chromgrill, geschwärzte Scheinwerfer und eine modifizierte Frontschürze. Italdesign verzichtete auf die optional erhältliche Dachreling, stattet den Croma jedoch mit deutlich muskulöseren Radkästen und neuen Seitenschwellern aus. Das Heck zieren ebenfalls abgedunkelte Leuchten in LED-Technik, ein veränderter Stoßfänger und zwei verchromte Auspuffendrohre. Außerdem verpassen die Italiener dem Croma reichlich Chrom-Elemente.

Im Innenraum ist Wohlfühlen angesagt. Die Sitze sind im obligatorischen Leder gehalten. Die Rücksitzbank musste zwei Einzelsitzen weichen. In dessen Mitte befinden sich nun eine Minibar, nebst Armlehne, Ausklapptisch und Cupholder. In den Rücksitzlehnen der Vordersitze befinden sich zwei tragbare DVD-Player. Um ein wenig Luxus-Limousinen-Feeling zu erhalten, können die Heckpassagiere ihren Bereich durch eine Glasscheibe in ein Séparée verwandeln.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige