6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Jaguar Land Rover Special Vehicle Operations (SVO)

Die Veredelungsabteilung von Jaguar und Land Rover

Jaguar Land Rover SVO Foto: Jaguar Land Rover 12 Bilder

Special Vehicle Operations, abgekürzt SVO, nennt sich die Veredelungs- und Umbau-Abteilung von Jaguar Land Rover. Jetzt öffnete das SVO-Technikzentrum in Coventry erstmals seine Pforten – wir haben uns in den sonst der Öffentlichkeit nicht zugänglichen Hallen umgesehen.

15.03.2017 Gregor Hebermehl

Jaguar Land Rover gönnt sich seit 2013 eine eigene Veredelungs-Abteilung namens SVO. Die Abkürzung steht für Special Vehicle Operations – ein Name, den Ford schon seit 1981 bis zur Umbenennung 1993 ins Special Vehicle Team (SVT) für seine Sportabteilung nutzte. Jaguar Land Rover lässt bei seiner im englischen Coventry in der Oxford Road angesiedelten SVO-Abteilung nicht nur stark individualisierte und performancegesteigerte Fahrzeuge bauen, auch gepanzerte Wagen rollen aus den SVO-Werkhallen. Obwohl SVO schon seit knapp vier Jahren Autos veredelt, öffnete das in Coventry angesiedelte SVO-Technikzentrum erst am 5. Juli 2016 offiziell seine Tore. Entwicklung, Umbau und Lackierwerkstatt: Aktuell arbeiten 1.200 Personen in dem englischen Betrieb, der ständig erweitert wird. Schließlich liegt Individualisierung weiterhin im Trend, wie Greg Clark, Director Vehicle Personalisation bei SVO, betont.

Begonnen hat alles mit dem Jaguar F-Type Project 7, den die Engländer erstmals 2013 auf dem Goodwood Festival of Speed vorstellten. Von dem Cabrio wurden bei SVO 250 Exemplare gebaut – mit 575 PS und einer stark abgewandelten Karosserie. Besonders auffällig ist die gechoppte, also weniger hohe, Frontscheibe. Allerdings war der Großteil des Kontingents für den US-amerikanischen Markt bestimmt und ausgerechnet dort bekam die gekürzte Frontscheibe keine Zulassung, so dass ironischerweise die Ami-Versionen des F-Type Project 7 mit der Standard-Frontscheibe ausgeliefert wurden. Nach Deutschland wurden 20 Exemplare geliefert.

Jaguar Land Rover SVO Foto: Jaguar Land Rover
575 PS stark und nur 200 wurden gebaut: Der Jaguar F-Type Project 7 war das erste Fahrzeug, das Jaguar Land Rovers SVO-Abteilung auflegte. Die gechoppte Frontscheibe bleib den Märkten außerhalb der USA vorbehalten. Deutschland bekam 20 Exemplare des Jaguar F-Type Project 7.

Konfigurations-Erlebnis

Ein großer weißer Raum, eine moderne leicht gebogene Couch, auf der locker zehn Personen nebeneinander Platz finden und eine Wand mit 288 Farbmustern: So sieht es in der Commissioning and Viewing Suite von SVO aus. Hier kommen die Kunden hin, um ihr SVO-Fahrzeug zu konfigurieren. Dazu schauen sie auf einen großen Tisch, in den ein 46-Zoll-Touchscreen (zirka 117 Zentimeter) eingelassen wurde. Auf dem Bildschirm liegt ein frei beweglicher Metall-Puck, der zur Bedienung des Touchscreen verschoben und gedreht wird. Die Farbbeispiele können aus dem Musterregal herausgenommen und näher angesehen werden – ist nichts Passendes dabei, wird auf Wunsch gerne jede andere erdenkliche Farbe angemischt, Jaguar Land Rover spricht von mindestens 15.000 möglichen verschiedenen Farbvarianten. Beliebt sind aktuell Zweifarb-Lackierungen mit je einer exklusiven Farbe für den unteren und den oberen Teil des Wagens. Laut Jaguar Land Rover kommen einige Kunden mit ganz klaren Farb-Wünschen, andere lassen sich lieber ausführlich beraten. Dabei steht dann ein SVO-eigener Farbspezialist den Käufern für die Gestaltung von Exterieur und Innenraum.

Natürlich können Kunden auch Farbbeispiele mitbringen, die dann von SVO analysiert und zu einem Fahrzeuglack umgesetzt werden. Um den Kunden auch die Entscheidung in Sachen Innenraumdesign zu erleichtern, gibt es im Konfigurationsraum zudem eine große Auswahl an Holzoberflächen, Garnen und Ledersorten. Außerdem kann der Kunde hier den Schriftzug in den Türschwellen frei wählen. Wen die Entscheidungsfindung hungrig gemacht hat, der wird von Sterne-Koch Graham Edwards mit Gourmet-Essen verköstigt. In Sachen Menüs lässt sich Edwards von der jeweils aktuellen Jaguar-Land-Rover-Modellpalette inspirieren.

Jaguar Land Rover SVO Foto: Jaguar Land Rover
In der 564 Meter langen Lackierstraße von Jaguar Land Rover SVO werden Sonderlacke und gerade angesagte Zweifarb-Lackierungen umgesetzt.

Ringe, Uhren und Gürtelschnallen abdecken

Stolz ist Jaguar Land Rover auch auf seine moderne Lackier-Strecke: 564 Meter sind die Förderbänder in dieser 12.000 Quadratmeter großen Halle lang. Vor dem Betreten müssen Besucher ihre Gürtelschnallen, Uhren und Ringe abdecken, damit niemand aus Versehen frische Lackflächen ankratzt. Vier Roboter lackieren hier Individualität auf stylische Land-Rover-Modelle und die Trockenöfen sparen laut Hersteller so viel Energie, dass damit 65.000 Haushalte ein Jahr lang heizen können. Zudem soll der Einsatz recycelter Kartonfilter jährlich bis zu 2,6 Millionen Liter Wasser sparen, da überschüssiger Lack ohne den Einsatz von Wasser zurückgeführt wird – Jaguar Land Rover spricht hier von der grünsten Lackierwerkstatt im Konzern. Damit die Mitarbeiter die frischen Lacke nicht versehentlich mit Schmutzpartikeln verunreinigen, müssen sie eine Luftschleuse passieren, bevor sie in die Lackiererei gelangen.

Unruhige Zeiten gleich Schwerpanzer-Zeiten

Ebenfalls Teil von Jaguar Land Rover SVO: die Werkstatt zur Panzerung von Fahrzeugen. Ein nach der Widerstandsklasse BR6 gepanzerter Range Rover bringt es auf ein Gewicht von 4,5 Tonnen, wofür ihm ein komplett neues Fahrwerk verpasst werden muss. Gepanzerte Limousinen haben den Vorteil, dass sie mit einem tiefen Schwerpunkt vergleichsweise agil bleiben, gepanzerte geländefähige Fahrzeuge können aber die Gefahrenzone eben auch mal abseits der Straße verlassen, erklärt SVO-Chef Mark Stanton die Vorteile eines Schwerpanzer-Range-Rovers. Laut Land Rover steigt der Bedarf an gepanzerten Fahrzeugen ständig. Im mit weißen Bodenfliesen ausgelegten Raum für die gepanzerten Range Rover stehen auch zwei Jaguar C-X75 unter ihren maßgeschneiderten schwarzen Stoffplanen – vom Hypercar C-X75 wurden nur fünf Prototypen gebaut. Ein dritter C-X75 kleidet sich nur wie der Hybrid-Supersportler: Er stammt aus dem James-Bond-Film Spectre, für den Jaguar sieben Fahrzeuge im Look des C-X75 lieferte.

Das SVO-Zentrum wird ständig erweitert. Gerade entsteht hier eine neue Niederlassung von Jaguar Land Rover Classic. Die Klassik-Sektion gehört zur Special Operations Abteilung. Die neuen Werkstätten und Büros von Land Rover Classic ersetzen die alten Räumlichkeiten, die bisher am Jaguar-Stammsitz Browns Lane und in der Land-Rover-Heimat Solihull beheimatet waren. Aktuell sind hier häufig Land Rover der von 1948 bis 1958 gebauten Serie I zu Gast. Die Modelle werden von Grund auf wiederaufgebaut und in den Original-Werkszustand versetzt.

Jaguar Land Rover SVO Foto: Jaguar Land Rover
"SV" in einem großen "O": Das Logo von Jaguar Land Rover Special Vehicle Operations.

Genügend Ingenieure finden

Zu den aktuellen Herausforderungen von SVO gehört es, genügend erfahrene Ingenieure zu finden. Schließlich rechnen die Briten bis 2018 mit einem starken Wachstum von SVO. So rekrutieren die Engländer in aller Welt Fachkräfte – auch in Deutschland. Allerdings ist Deutschland ein hartes Pflaster zum Rekrutieren erfahrener Ingenieure, da die Spezialisten aktuell auch hierzulande gute Jobs in der Autoindustrie finden. Für Jaguar Land Rover ist SVO ein gutes Geschäft: Derzeit gibt ein Kunde im Schnitt 25.000 Pfund, umgerechnet zirka 29.000 Euro, allein für die SVO-Modifikationen aus.

Momentan können Kunden das SVO-Konfigurations-Erlebnis nur am Standort in Coventry genießen. Mit anderen Worten: Selbst Käufer aus den gewinnträchtigen Märkten China und USA müssen ins englische Coventry reisen, um ihre SVO-Konfiguration selbst erledigen zu können. Deshalb werden demnächst auch außerhalb von England SVO-Konfigurationsshops entstehen – unter anderem in München. Aktuell kommen zehn Kunden pro Woche nach Coventry, wie lange der einzelne Kunde braucht, um sein ganz individuelles Fahrzeug zusammenzustellen, wird vorher abgeschätzt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden