Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Japan macht Straßenmusik

Foto: Archiv

Japanische Wissenshaftler haben jetzt einen ganz neuen Ansatz entwickelt um Autofahrern die geltenden Höchstgeschwindigkeiten nahezulegen - musikalische Straßen.

14.11.2007

In bestimmten Abständen in den Asphalt gefräste Querrillen ergeben beim Überfahren einen bestimmten Ton. Die Tonhöhe wird dabei vom Rillenabstand definiert.

Auf einem entsprechenden Straßenabschnitt kann so durch überfahren durch Autos eine vorher festgelegte Tonfolge erzeugt werden - aber nur wenn sich der Fahrer an die erlaubte Geschwindigkeit hält. Wird zu schnell gefahren, weicht die Ton-Generation von der Vorgabe ab und die musikalische Harmonie ist dahin.

Derzeit sind drei Straßenabschnitte in Hokkaido, Wakayama und Gunma mit dem Musik-Belag ausgerüstet.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden