Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Jeep Cherokee auf der New York Autoshow 2013

Neuauflage im gänzlich neuen Look

Neuvorstellung Jeep Cherokee 2013 Foto: Jeep 26 Bilder

Die Chrysler-Tochter Jeep wird auf der New York Autoshow 2013 den neuen Jeep Cherokee präsentieren. Die Jeep-Fans müssen sich dabei auf einen gänzlich neuen Look des Offroaders einstellen.

27.03.2013

Traditionalisten werden aufheulen, Außenstehende interessiert hinsehen: was Jeep da in New York als Nachfolgemodell des ehrwürdigen Cherokee auf die Bühne rollte, bricht radikal mit dem Selbstverständnis von Marke und Modell. War der frühere Jeep Cherokee ein kompakter, je nach Modellreihe auch kantiger Geselle mit eindeutiger Gelände-Affinität, ist der neue Jeep Cherokee ein modernes, futuristisch designtes SUV geworden.
 
Mit dem neuen Jeep Cherokee wird gleichzeitig auch zum ersten Mal für Jeep-Fahrer wirklich deutlich, wer bei Chrysler das sagen hat. Als Plattformspender des neuen Jeep Cherokee dient der Dodge Dart. Der wiederum basiert auf einem (verbreiterten) Alfa-Romeo-Giulietta-Unterbau. Damit ist zunächst einmal die Marschrichtung klar: das Geländewagen-Fahrwerk der Vorgängermodelle, bis zuletzt noch mit einer hinteren Starrachse ausgeführt, weicht einer Pkw-Konstruktion.

Neungangautomatik für den Jeep Cherokee

Die Karosserieform des neuen Jeep Cherokee polarisiert die Fan-Gemeinde, seit die ersten Spionage-Bilder im Internet kursierten. Charakteristisch ist in erster Linie die Vier-Leuchten-Interpretation mit den abgesetzten Scheinwerfern vorne und den ebenso in unterschiedlichen Höhen gruppierten Rücklichtern. Die Motorhaube ist erstmals bei Jeep mit einem integrierten Kühlergrill ausgeführt, in der Mitte des markentypischen „Seven-Slot“-Grill zieht sich eine scharfe horizontale Kante.
 
Der Innenraum des neuen Jeep Cherokee soll deutlich hochwertiger auffahren, als es der Vorgänger konnte (dessen Verkauf wurde in Deutschland 2011 eingestellt). Aufgeschäumte Kunststoffe, edle Oberflächen, sorgfältige Verarbeitung werden versprochen. Die Optionsliste erlaubt Oberklasse-Features bis hin zur Belederung des Armaturenbords. Im Wortsinne größter Hingucker ist der neue Farbmonitor des Multimedia-Systems. In der Top-Version wartet er mit über 21 Zentimeter Diagonale auf, das ist schon fast Tablet-Computer-Format. Einen berührungssensitiven Bildschirm für das Multimedia-System gibt es bereits serienmäßig, allerdings mit 12,7 Zentimeter Diagonale entsprechend kleiner.
 
Alle Jeep Cherokee bekommen künftig serienmäßig ein neunstufiges Automatikgetriebe, das Chrysler gemeinsam mit ZF entwickelt hat. Durch die weite Spreizung wird es möglich, einen besonders kurz übersetzten ersten und einen sehr langen letzten Gang zu verwirklichen. Letzterer bringt Vorteile beim Verbrauch auf der Straße, der kurze erste Gang ist im Gelände hilfreich.

Zwei Karosserievarianten für den Cherokee

Dort hin soll der Jeep Cherokee auch künftig fahren können, speziell in der "Trailhawk"-Version, die mit größeren Reifen, Unterfahrschutz, höherer Bodenfreiheit und modifizierten Schürzen für mehr Freigang im Gelände aufwartet. Die Standard-Varianten sind dagegen klar in Richtung Straßeneinsatz gebürstet. Mit der variabel angesteuerten elektrischen Servolenkung, dem modernen Pkw-Fahrwerk und einem ganzen Rudel aktueller Assistenzsysteme soll das Mittelklasse-SUV von Jeep künftig auch bei der höherpreisigen europäischen Konkurrenz wildern. Automatische Park-Funktion, Totwinkel-Warner, Spurhalte-Assistent, abstandsgeregelter Tempomat, Kollisions-Warner mit Notbrems-Assistent – die Liste ist lang.
 
Drei Allradsysteme namens "Jeep Active Drive" stehen künftig für den Jeep Cherokee zur Verfügung. Die Standard-Version  bietet einen automatisch geregelten Allrad mit Hinterachs-Kupplung. Version zwei hat wie beim Vorgängermodell eine zusätzlich schaltbare Geländeuntersetzung zu bieten, Variante drei (beim Jeep Cherokee Trailhawk serienmäßig) offeriert zusätzlich eine zuschaltbare Differentialsperre für die Hinterachse. Eine Vorwahl für bestimmte Fahrsituationen auf der Straße oder im Gelände lässt sich mit einem Drehschalter treffen. Bei Jeep nennt sich das auch von anderen Herstellern bekannte System "Selec-Terrain".

Jeep Cherokee mit bis zu 271 PS

In den USA hat Chrysler den neuen Jeep Cherokee mit zwei Benzinmotoren vorgestellt Ein 2,4 Liter großer Reihenvierzylinder mit 184 PS und einer vorläufigen Verbrauchsangabe von 7,6 Liter/100 km bildet die Basis, darüber ist ein neuer 3,2-Liter Sechszylinder-V-Motor angesiedelt, der 271 PS erreicht. Für den Einsatz in Europa, der im vierten Quartal 2013 starten soll, wird außerdem der Zweiliter-Diesel von Fiat erwartet, der auch im Plattform-Spender Alfa Romeo Giulietta Dienst schiebt. Dort leistet der Vierzylinder 170 PS und bringt es auf 350 Newtonmeter Drehmoment.
 
In den USA geht der neue Jeep Cherokee bereits im dritten Quartal an den Start. Über Preise hat sich Chrysler bislang noch nicht geäußert. Mehr zur Geländetechnik des neuen Jeep Cherokee gibt es bei den Kollegen von 4wheelfun.

Anzeige
Jeep Cherokee 2014 Jeep Cherokee ab 300 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Jeep Cherokee Jeep Bei Kauf bis zu 22,00% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige