Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Jerez-Test

McLaren setzt die Pace

Foto: dpa

Am Mittwoch (20.9.), dem zweiten von drei Testtagen in Jerez, konnte McLaren-Pilot Pedro de la Rosa die Bestzeit fahren.

20.09.2007 Powered by

Der Spanier benötigte für den 4,4 Kilometer langen Kurs in Andalusien 1:19,267 Minuten. Entgegen der ursprünglichen Ankündigung, an allen drei Tagen für die kommende Saison testen zu wollen, fuhr McLaren Setup- und Reifenprogramme für den nächsten Grand Prix in Japan. Am Dienstag war de la Rosa noch ohne die 2008 verbotenen Fahrhilfen unterwegs und dabei rund zweieinhalb Sekunden langsamer.

Erfolgreicher Tag für Red Bull

Auch Mark Webber testete im Red Bull für die drei verbleibenden Saisonrennen. Beim Australier standen vor allem neue Aerodynamikteile auf dem Programm. Die schnellste seiner 109 Runden reichte Webber für den zweiten Platz des Tages. Auch bei der Gesamtdistanz gehörte Red Bull zu den Top-Teams. Hier waren nur Renault mit 114 Runden - rund 500 Kilometern - etwas fleißiger.

Gleich drei Deutsche waren am Mittwoch im Einsatz. Nick Heidfeld fuhr im BMW-Sauber die drittschnellste Zeit des Tages. Ralf Schumacher im Toyota und Williams-Pilot Nico Rosberg fanden sich dagegen am Ende des Feldes auf den Rängen acht bzw. neun wieder.

Zeitentabelle Jerez (Tag 2):

1. Pedro de la Rosa - Vodafone McLaren Mercedes - 1:19.267
2. Mark Webber - Red Bull Racing - 1:19.947
3. Nick Heidfeld - BMW Sauber - 1:20.249
4. Luca Badoer - Ferrari - 1:20.318
5. Tonio Liuzzi - Toro Rosso - 1:20.624
6. Jenson Button - Honda - 1:20.804
7. Nelson Piquet - Renault - 1:21.101
8. Ralf Schumacher - Toyota - 1:21.608
9. Nico Rosberg - Williams - 1:22.863

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige