Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

JJAD P1-E

Sport-Projekt mit Elektroantrieb

Foto: JJAD

Der ehemalige McLaren-Designer Jim Dowle hat sein Sportwagenkonzept P1 aus dem Vorjahr jetzt auf Elektroantrieb umgestellt. Nun soll der Flügeltürer als P1-E Karriere machen.

23.01.2009 Uli Baumann Powered by

Geblieben ist die ultraflache Karosserie mit den knappen Abmessungen und knackigen Überhängen vorn und hinten. Geblieben ist auch die Konfiguration als Zweisitzer mit Flügeltüren.

Reichweite von bis zu 370 Kilometer

Komplett umgezeichnet wurde allerdings das Antriebskonzept. Statt eines Verbrennungsmotors soll der P1-E künftig von zwei Elektromotoren mit zusammen 290 kW permanent über alle vier Räder angetrieben werden, die ihre Energie aus einer Lithium-Ionen-Batterie ziehen. Eine Ladung soll dabei für eine Reichweite von 370 Kilometer reichen.

Preis: rund 55.000 Euro

Die Kombination aus einem geringen Eigengewicht von nur rund 1.055 Kilogramm und den mit 800 Nm extrem drehmomentstarken E-Motoren soll den P1-E in knapp drei Sekunden von Null auf 100 km/h spurten lassen. Beim Bremsen wird dann wieder Energie zurückgewonnen.

Bereits 2009 soll vom P1-E ein fahrbarer Prototyp für ausgiebige Tests entstehen. Der Fahrplan für die Serienfertigung sieht bereits 2012 eine Kleinserienproduktion von jährlich 500 Fahrzeugen vor. Dann soll auch der endgültige Name für den kompakten Sportler feststehen. Klar ist dagegen jetzt schon die angestrebte Preismarke: rund 55.000 Euro sollen den Elektrosportwagen erschwinglich machen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige