Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kanada

Chrysler-Werker einigen sich

Foto: Daimler-Chrysler

Die kanadische Automobilarbeitergewerkschaft CAW (Canadian Auto Workers) hat sich am Dienstag (20.9.) mit der Daimler-Chrysler Canada auf ein vorläufiges neues dreijähriges Tarifabkommen geeinigt.

20.09.2005

Dies teilte die Gewerkschaft am Dienstag in Toronto mit. Damit wurde ein in der Nacht zum Mittwoch drohender Streik der Chrysler-Beschäftigten in Kanada vermieden.

Das Tarifabkommen sehe "bescheidene Lohn-, Betriebsrenten- und Zusatzleistungssteigerungen vor" und verbessere die Sicherung der Arbeitsplätze in den Werken Brampton, Windsor und Etobicoke, betonte die Gewerkschaft. Die kanadischen Chrysler-Arbeiter sollen die gleichen Tariferhöhungen wie die Ford-Mitarbeiter erhalten.

Die kanadischen Ford-Arbeiter erhalten im Rahmen ihres kürzlich gebilligten Tarifvertrages in den kommenden drei Jahren Lohnerhöhungen von 45, 30 und 30 kanadische Cent. Sie verdienen momentan 31,54 kanadische Dollar (21,66 Euro) je Stunde. Die Krankenversicherung und die Betriebsrenten werden ebenfalls leicht aufgebessert.

Daimler-Chrysler setzte auch Kostensenkungen bei Krankenversicherungen durch. Die schwierigsten Verhandlungen habe es im Hinblick auf die lokale Sicherung von Arbeitsplätzen gegeben, erklärte die Gewerkschaft. Es seien erhebliche Änderungen von Arbeitsplatzregeln ausgehandelt worden, um die Produktivität zu erhöhen. Mit Hilfe von Restrukturierungsanreizen für den Frühruhestand sollten Entlassungen vermieden werden.

Die kanadische Daimler-Chrysler-Tochter hatte ursprünglich die Schließung der Gießerei in Etobicoke mit 450 Beschäftigten gefordert. Sie bleibt jetzt mit "weniger Arbeitern" erhalten. Die Automobilwerke Windsor und Brampton sollen im Drei-Schicht-Betrieb laufen. Daimler-Chrysler hatte ursprünglich die Auslagerung von rund 1.500 Arbeitsplätzen in Windsor und von 700 Stellen in Brampton gefordert. Chrysler beschäftigt in Kanada insgesamt 10.600 gewerkschaftlich organisierte Mitarbeiter. Der Tarifvertrag muss noch von den
Chrysler-Gewerkschaftsmitliedern in Kanada in einer Urabstimmung gebilligt werden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige