Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Karmann

Bund will Karmann unterstützen

Foto: Karmann 37 Bilder

Die Bundesregierung hat dem insolventen Autozulieferer Karmann rund 9,5 Millionen Euro für die Entwicklung von elektrisch betriebenen Kleintransportern versprochen.

17.09.2009

Bevor das Tochterunternehmen Karmann E-mobil GmbH das Geld erhält, müssen die Gläubiger des Unternehmens zustimmen.

Damit rechne er in den nächsten Tagen, sagte Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD). "Wir sind uns sicher, dass Karmann das Thema Elektromobilität beherrscht", sagte Gabriel am Donnerstag (17.9.) in Osnabrück. Die Mittel sollten auch ein Schritt sein, Karmann eine Zukunft zu eröffnen.

Ende 2011 will Karmann elektrische Kleintransporter anbieten
 
Bis Ende 2011 wolle Karmann den Kleintransporter serienreif haben, sagte Andreas Piepenbrink, einer der Geschäftsführer der Karmann E-Mobil GmbH. Das Unternehmen entwickele gemeinsam mit Kooperationspartnern eine neue Ladetechnik, die batteriebetriebene Autos im Vergleich zu heute deutlich leichter machen solle. Auch bei den Motoren werde es Neuerungen geben. Die Technik werde sich leicht auf Personenwagen übertragen lassen. Ziel sei es, den Autoherstellern qualitativ hochwertige und bezahlbare Kleinserien anbieten zu können.
 
Erprobt werden soll die Technik mit einer bis zu 200 Fahrzeuge umfassenden Flotte in Berlin im Einsatz bei der Briefzustellung, sagte Ko-Geschäftsführer Ulrich Wieland. Deutsche Post und DHL hätten bereits Interesse signalisiert, aber auch mit anderen Unternehmen gebe es Gespräche, sagte er. "Die Nachfrage ist groß."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden