Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

KBA

Der Bestand hat Bestand

Foto: dpa

Der Fahrzeugbestand in Deutschland hat sich zum Stichtag 1.1.2008 gegenüber dem Vorjahrestichtag kaum verändert.  Mit 49.330.037 Fahrzeugen meldet das Kraftfahrt Bundesamt am Mittoch (23.1.) lediglich ein Plus von 0,7 Prozent gegenpüber dem Vorjahr.

23.01.2008

Der Pkw-Bestand legte dabei um 0,4 Prozent auf 41.183.594 Autos zu. Der Anteil der Diesel-Modelle stieg auf 24,4 Prozent, alternative Antriebe wie Flüssig- und Erdgas, Hybrid- und Elektromodelle kamen auf einen Anteil von lediglich 0,6 Prozent.

Die Anzahl der weiblichen Fahrzeughalter stieg auf 31,7 Prozent. Zudem offenbaren die Zahlen des KBA, dass fast jeder vierte Halter (24,3 Prozent) über 60 Jahre alt ist. Zudem weist das KBA eine private Nutzung für über 90 Prozent des Bestands aus.

Die meisten Fahrzeuge sind mit 10,3 Millionen in Nordrhein-Westfalen zugelassen. Es folgen die Bundesländer Bayern (8,4 Millionen), Baden-Württemberg (86,8 Millionen) und Niedersachsen (4,8 Millionen).

Von den 41,2 Millionen Pkw tragen 8,8 Millionen (21,3 Prozent) das VW-Emblem. Opel (13,8 Prozent) und Mercedes (9,2 Prozent) folgen mit beträchtlichem Abstand. Der Anteil deutscher Marken ging leicht auf 66,7 Prozent zurück. Renault (5,3 Prozent) ist die stärkste ausländische Marke in Deutschland. Auf dem zweiten Rang konnte sich Toyota (3,1 Prozent) vor Peugeot (2,9 Prozent) behaupten.

Das dominanteste Segment auf deutschen Straßen ist die Kompaktklasse mit einem Anteil von 28,0 Prozent. Stark vertreten sind auch die Mittelklasse (20,6 Prozent) und Kleinwagen (19,5 Prozent). Das Segment der Minis gewinnt zunehmend an Bedeutung und liegt zurzeit bei 5,2 Prozent.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden