Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kfz-Gewerbe

Tiefe Einschnitte voraus

Foto: VW

Die Betriebe im deutschen Kfz-Gewerbe bauen massiv Arbeitsplätze ab. Das berichtete "Bild" unter Berufung auf
Angaben des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK/Bonn).

10.12.2007

Demnach fallen bei Händlern und Werkstätten bis zum Jahresende rund 15.000 der 500.000 Arbeitsplätze weg. Im kommenden Jahr droht nach Verbands-Einschätzung der Abbau weiterer 15.000 bis 20.000 Stellen.

Hauptgründe für die Krise in der Branche seien der Umsatzeinbruch im deutschen Automarkt und die gestiegenen Benzinpreise. ZDK-Präsident Robert Rademacher sagte der Zeitung: "Zwei Drittel der bundesweit 20.000 Händler schreiben rote Zahlen." Wie die Zeitung weiter berichtete, wird es auch zu Betriebsschließungen in erheblichem Umfang kommen. Das Gewerbe rechnet dem Bericht zufolge mit bis zu 1.000 Insolvenzen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden