Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kia Kee

Sportler aus Korea

Foto: Kia 14 Bilder

Mit der Sportcoupé-Studie Kee legt der koreanische Autobauer Kia auf der IAA ein klares Zukunftsbekenntnis in Richtung Sport und zu einer neuen Designrichtung ab.

11.09.2007 Powered by

Der klassisch geformte Kee ist ein 4,32 Meter langer Zweitürer mit langer Haube und weit bis ins Heck reichender Kabine. In dieser sollen bis zu vier Personen in einer 2+2-Sitzkonfiguration Platz finden.

Die Front des Kee betonen L-förmig umlaufende LED-Tagfahrlichtbänder, die das große Kühlermaul einrahmen. Die langezogene Kabine wird vom umlaufenden Gasband beherrscht, die B-Säulen aus gefrästen Aluminiumträgern gebildet. Die beiden Türen öffnen auf Knopfdruck.

20 Zoll große Leichtmetallräder sorgen für einen satten Straßenkontakt des geduckten Aufbaus. Sportliche Gene trägt auch das Antriebsaggregat, holt der V6 doch aus zwei Litern 200 PS, welche sich via eines Sechsstufen-Automatikgetriebes über die Antriebsräder hermachen.

Im Innenraum zeigt sich alles auf die Bedürfnisse des Fahrers zugeschnitten. Die orange hinterleuchteten, klar gezeichneten Instrumente liegen direkt vor ihm. Das unten abgeflachte Lenkrad trägt Schaltpaddels zum Gangwechsel. Optional kann auch am Schaltknauf auf der gefrästen Mittelkonsole die Fahrstufe gewechselt werden. Unter dessen oberer Klappe liegt zudem der Startknopf verborgen.

Gebettet werden die Passagiere in Sportschalensitzen, die mit einem metallisch schimmernden Mikrofaserbezug versehen sind. Die Bedienknöpfe für das Info-Media-Center liegen auf der Armaturentafel.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk