Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kia No 3 auf Autosalon Genf 2009

Minivan-Studie für Genf

Kia No 3 Foto: Kia 4 Bilder

Kia präsentiert auf dem Genfer Auto Salon die Minivan-Studie Kia No 3. Das von Peter Schreyer konzipierte Modell zeigt das neue Markengesicht mit einem neuen Frontgrill, stark in die Kotflügel gezogenen Scheinwerfern und einer mächtigen Frontschürze.

24.02.2009 Holger Wittich

Die 4,05 Meter lange Kia-Studie wartet jedoch nicht nur mit einer aggressiven Front auf, Hingucker ist die über das gesamte Dach reichende Glas-Panoramascheibe mit einer schräg angeordneten Strebe und automatischer Sonnenblende.

KIA No 3 1:54 Min.

Von der Strebe ausgehend ist die Rückspiegelhalterung an einem langen Metallarm angebracht. Im Innenraum sollen bis zu fünf Passagiere Platz finden - sie nehmen vorne auf konturierten Sitzen mit einer mittig angeordneten Armlehne Platz.

Sportliche Optik

Eine kurze Motohaube und Überhänge geben dem Kia No 3 eine recht wendige und agile Optik, die durch die aggressiven Scheinwerfer und die großen Radkästen mit Breitreifen noch unterstrichen wird. Angaben zu technischen Daten will Kia erst auf dem Genfer Auto Salon preigeben.


Audi in Genf: A4 Allroad Quattro, TT RS
VW in Genf: Polo, Polo BlueMotion Concept
Mercedes in Genf: E-Klasse Coupé
BMW in Genf: 5er GT, BMW Z4
Skoda in Genf: Yeti, Octavia GreenLine, Fabia Combi Scout
Ford in Genf: Ranger, Focus RS, Econetic-Modelle
Alfa in Genf: Mito GTA, 159
Toyota in Genf: Verso, Prius II
Renault in Genf: Clio, Megane, Scenic, Kangoo Be-Bob
Opel in Genf: Ampera

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige