Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kindersitze mit katastrophalem Crashtestergebnis

Hersteller versprechen Änderungen

Kindersitzcrashtest Foto: Reinhard Schmid 41 Bilder

Nach dem katastrophalen Testergebnis von Autokindersitzen haben die Hersteller der durchgefallenen Sitze reagiert und gegenüber auto motor und sport angekündigt, die bruchgefährdeten oder problematischen Bauteile intensiv zu untersuchen und gegebenenfalls zu modifizieren.

24.02.2010

In dem Test von TÜV Süd und dem Magazin auto motor und sport zu Jahresbeginn waren die Hälfte der zehn gängigen Markensitze zu Preisen von bis zu 360 Euro als nicht empfehlenswert abgewertet worden. Drei Sitze brachen beim Crashtest sogar durch, ein Sitz hatte sich zum Teil von der Isofix-Verbindung gelöst.

Chicco ändert Kunststoff - Storchenmühle die Gurtführung

Chicco hat jetzt gegenüber auto motor und sport angekündigt, seinen Sitz Key 1, der im Test gebrochen war, aus geringfügig elastischerem Kunststoff zu fertigen. Concord wird die beim Test angebrochene Rückenlehne des Modells Transformer im Detail überarbeiten. Storchenmühle teilte mit, dass der Bruch des My Seat CL auf einen Materialfehler und eine unglückliche, mittlerweile geänderte Gurtführung zurück geht.

Recaro hat seinen Sitz Polaric, bei dem sich eine der beiden Isofix-Befestigungen geöffnet hatte, neuen Testreihen mit "sehr harten Anforderungen" unterzogen und keine weiteren Probleme am Isofix-Verbindungshaken feststellen können. Deshalb glaubt Recaro an einen Einzelfall.
auto motor und sport hatte im Januar zehn gängige Kindersitze zu Preisen von bis zu 360 Euro getestet. Das Testergebnis war das schlechteste in 18 Jahren. Die geänderten Modelle werden erneut getestet.

Umfrage
Sind Crashtestergebnisse für Sie kaufentscheidend?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden