Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Klassiker für Einsteiger im Überblick

18 Richtige

Alfa Romeo Alfetta GT, Frontansicht Foto: Dino Eisele 18 Bilder

Mit welchem Auto kann ich in die Klassikerwelt durchstarten? Ein Querschnitt durch das Angebot gibt erste Anregungen für die richtige Wahl. Motor Klassik stellt 18 Oldtimer und Youngtimer vor, mit denen Einsteiger nichts falsch machen können.

07.04.2014 Dirk Johae Powered by

Alfa Romeo Alfetta GT

Es muss nicht unbedingt ein Bertone Coupé, eine Giulia oder ein Spider sein: 1974 präsentierte Alfa die Alfetta GT, die bis 1986 gebaut wurde. Der schicke Zweitürer ist eine gelungene Kreuzung aus GT und Limousine zu Preisen ab 7.500 Euro. Dazu gibt es die bekannte Alfa-Technik und dank Transaxle-Bauweise mit dem Getriebe vor der Hinterachse ein gutes Fahrverhalten.

Austin-Healey Sprite

Mit dem zeitweise fast baugleichen MG Midget (bis 1974) ist der Sprite (1961 bis 1971) das Einsteigerauto in die englische Roadsterwelt. Die Preise für den MG (ab 7.500 Euro) sind etwas günstiger.

Renault 16

Die französische Limousine mit umklappbarer Rücksitzbank hat Geschichte geschrieben und ist doch fast vergessen: als Klassiker sehr selten. Gute Exemplare des Renault 16 , der von 1965 bis 1980 produziert wurde, gibt es ab 2.000 Euro.

Mini

Der Mini gehört zu den absoluten Kultautos unter den Klassikern - er hatte ja auch lange Zeit, zu einem solchen zu reifen, schließlich gehört er mit einer Bauzeit von mehr als 40 Jahren (1959 bis 2000) zu den am längsten gefertigten Automobilen. Einsteiger suchen am besten nach einem Mk V (Baujahre 1984 bis 1992) zu Preisen ab 5.000 Euro.

Ford Capri III

Der alltagstaugliche Sportwagen aus Köln (Bauzeit: 1978 bis 1986) eignet sich gut für Einsteiger. Mit einem gepflegten Exemplar kann man nichts verkehrt machen. Preise ab 4.900 Euro.

MG B

Der englische Roadster ist ein klassisches Einsteigerauto: offen und puristisch mit robuster Technik, einer gesicherten Ersatzteilversorgung - nicht zulatzt auch durch die lange Bauzeit von 1965 bis 1980 - und Preisen ab 12.000 Euro.

Ford Mustang

Für die US-Ikone der Baujahre 1964 bis 1968 sprechen seine langlebige Technik und der Kultstatus. Doch wer sich einen Mustang leisten will, muss mit 20.000 Euro und hohen Unterhaltskosten rechnen.

VW-Porsche 914

Die zuverlässige VW-Technik und das Mittelmotorkonzept machen den 914 (1969 bis 1975) zu einem geeigneten Sportwagen für Klassiker-Neulinge. Ab 16.000 Euro gibt es annehmbare Autos.

Peugeot 404

Auch die Franzosen konnten Heckflosse: Der zuverlässige und geräumige Viertürer erfreut mit dem Look der 60er-Jahre (gebaut von 1960 bis 1975). Das Exemplar sollte allerdings gepflegt sein: ab 5.500 Euro.

VW Käfer

Für Einsteiger eignen sich besonders die günstigen Standardversionen der 60erund 70er-Jahre ab 5.000 Euro. Die Technik ist einfach und zuverlässig. Bauzeit: 1945 bis 1985.

Opel Kadett C

Der letzte Vertreter seiner Baureihe mit Heckantrieb ist ein idealer Kandidat für den ersten Klassiker zu einem Einstandspreis ab 7.000 Euro für ein ordentliches Exemplar. Der Kadett C lief von 1973 bis 1979 vom Band.

Mercedes-Benz SL (R107)

Der SL der 70er- und 80er-Jahre (Bauzeit: 1972 bis 1989) hat sich zum Sinnbild für den sorgenfreien und insgesamt idealen Klassiker entwickelt. Seine starken Motoren gelten als zuverlässig und langlebig. Wer aufs Offenfahren verzichten kann, findet mit dem Coupé SLC bei gleicher Technik eine günstige Alternative. Aber auch diese Version ist, wie der offene SL, teuer im Unterhalt.

BMW 02, 1966–1977: Die sportliche Limousine bereitet als Klassiker kaum Probleme. Die Antriebstechnik beschert den zeitlos eleganten und alltagstauglichen Zweitürern ausreichendes Temperament. Der 1802 gilt als bester Kompromiss aus Kraft und Kaufpreis. Die Modelle nach dem Facelift ab 1973 sind in der Regel mit Preisen ab 7000 Euro günstiger.

Alfa Romeo Spider

Der Klang und das Temperament des DOHC-Vierzylinders sowie die zeitlose Karosserieform machen den offenen Azzurro (gebaut von 1966 bis 1989) zum Allzeit-Klassiker: ab 14.000 Euro (Fastback).

Volvo Amazon

Äußerst standfeste Technik und ein großes Raumangebot machen den Schweden zum geeigneten Einstiegsklassiker für alle Fälle. Akzeptable Autos kosten ab 9.000 Euro. Der Amazon lief von 1956 bis 1970 vom Band.

Fiat 500

Die Knutschkugel aus Italien ist ein sympathischer Einsteiger. Für einen Kleinwagen bietet der Hecktriebler viel Fahrspaß. Ordentliche Exemplare der Baujahre 1957 bis 1975) gibt es für Preise ab 8.000 Euro.

Porsche 924

Das erste Transaxle-Modell bleibt der vernünftige Einsteiger-Porsche: verlässliche Technik aus dem VAG-Konzernregal, aber viel Fahrspaß. Ab 2.800 Euro für den "Volks-Porsche", der von 1976 bis 1985 gebaut wurde, kann es losgehen.

Mercedes-Benz W123

Einst als Spießerauto gegeißelt, hat sich die Baureihe, die ab 1976 bis 1985 vom Band lief, längst ihren Platz erobert: Der Kombi ist sogar Kult. Allerdings sind diese T-Modelle mit Preisen ab 10.000 Euro recht teuer.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige