Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Klassiker im Winter

Checkliste - darauf müssen Sie achten

AvD-Histo-Monte, 2012, Tag3, Histo-Monte, mokla0212 Foto: Hardy Mutschler 30 Bilder

Fahren Sie mit einem Oldtimer im Winter? Wir sagen, wie Sie die Technik für die kalte Jahreszeit vorbereiten sollten.

01.10.2012 Powered by

Wer seinen Klassiker auch im Winter bewegen möchte, sollte ihn rechtzeitig entsprechend vorbereitet haben. Die folgende Checkliste verschafft einen schnellen Überblick:

  • Karosserie/Innenraum: Das Fahrzeug innen und außen gründlich reinigen und trocknen lassen. Lackfehler ausbessern, Lack- und Chromteile mit geeignetem Mittel versiegeln. Wabenmatten im Fußraum nehmen Schnee, Matsch und Salzwasser auf.
  • Hohlräume/Unterboden: Die Hohlraumversiegelung sollte gegebenenfalls aufgefrischt werden, der Unterbodenschutz kontrolliert und, sofern erforderlich, ausgebessert. Achtung: Für diese Arbeiten muss das Fahrzeug absolut trocken sein.
  • Kühl-/Scheibenreinigungsflüssigkeit: Alle Flüssigkeiten den zu erwartenden Temperaturen anpassen, im Zweifelsfall von bis zu minus 40 Grad ausgehen. Frostschutzmittel beugt übrigens auch Korrosion vor.
  • Reifen: Winterreifen zu verwenden ist ein Muss. Gegebenenfalls rechtzeitig um eine Freigabe für Alternativgrößen kümmern. Achtung: Auf keinen Fall überalterten Reifen montieren.
  • Schlösser: Alle mechanische Teile mit einem geeigneten Mittel einschmieren, zum Beispiel Graphitfett, zur Not auch Kriechöl. Für den Fall der Fälle sollten Türschlossenteiser oder ein Feuerzeug in der Jackentasche sein.
  • Fahrwerk: Kompletten Abschmierdienst durchführen, alle Ölstände kontrollieren. Gründliche Sichtprüfung von Lagerungen, Achsmanschetten und anderen Gummiteilen, beschädigte oder poröse Bauteile erneuern.
  • Tür-/Scheibengummis: Einreiben mit Gummipflegemittel oder die Verwendung von Gummipflegestiften aus dem Zubehörhandel beugt Festfrieren und der Gefahr von Beschädigungen vor.
  • Elektrik/Batterie: Batteriekapazität prüfen, geschwächten Akku austauschen. Kontakte und Steckverbindungen großzügig mit Kriechöl behandeln. Isolierung von Kabeln prüfen, gegebenenfalls reparieren oder austauschen.
  • Motor: Zündanlage prüfen, gegebenenfalls einstellen. Sofern möglich, Ansauganlage auf Winterbetrieb umstellen sowie Kühlerab-deckung montieren. Für Fahrten in extreme Klimaregionen Motoröl entsprechend niedriger Viskosität einfüllen.
  • Notfallpaket: Schneeketten, Abschleppseil, Schneebesen, Eiskratzer, Spaten zum Freischaufeln, Isomatte als Kälteschutz bei Reparaturen, Gummimatten als Anfahrhilfe, Ersatzbirnenset, Starthilfekabel, Enteisungsspray, Taschenlampe, warme Kleidung samt Mütze und Handschuhen.

Wenn Sie auch zu den Tapferen gehören, die ihren Klassiker das ganze Jahr über genießen, dann schreiben Sie uns doch (am besten mit Foto): motorklassik@motorpresse.de. Zudem machen wir auch eine Umfrage zum Thema Winterfahrer:

Umfrage
Fahren Sie mit einem Oldtimer im Winter?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige