Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Klassikwelt Bodensee 2010 - Die Sonderschauen

Von Dampf bis Hybrid - die Sonderschauen

Horch auf der Klassikwelt Bodensee 2010 Foto: Foto: Messe Friedrichshafen, www.messe-friedrichshafen.de 18 Bilder

Zwölf Messehallen, das großzügige Freigelände und natürlich der Bodensee laden vom 3. bis 6. Juni zu einer Zeitreise der Mobilität ein. Wir geben einen Überblick über die Ausstellungen in den Messehallen. Teil 2: Die Ausstellungen in den Hallen A6 bis B5.

30.05.2010 Kai Klauder Powered by

Ein Überblick über die Sonderschauen auf der Klassikwelt Bodensee 2010, der Oldtimermesse der drei Elemente.

Die Sonderschauen in Foyer Ost - Bugatti und Oldtimer-Kunst

Zwei Sonderschauen sind in den beiden Foyers West und Ost zu bestaunen. Im Foyer Foyer Ost zeigt das bekannte Museum der Gebrüder Schlumpf aus Mulhouse fünf herausragende Bugatti, die von einer Kunstausstellung eingerahmt werden. Künstler aus dem In- und Ausland präsentieren hier ihre Werke, darunter eine Ausstellung mit 40 Fotografien Dino Eiseles zum Thema "Historisches Autorennen" und die Sonderschau "Faszination SL" von René Staud, die sich dem legendären Mercedes 300 SL widmet. Die Ausstellung "Oldtimer Part" zeigt Ölbilder des Künstlers Joachim Lehrer.

Foyer West - 111 Jahre Elektromobilität

Aktueller denn je ist die Elektromobilität. Seit der ersten Ausgabe der Klassikwelt Bodensee gehört "the electric avenue" zum Standardprogramm. 2010 werden am Bodensee 111 Jahre Elektromobilität gefeiert. Die Sonderschau erinnert an die Anfänge der Mobilität, als Dampfautos mit Elektromotoren getriebenen Fahrzeugen und schließlich dem Verbrennungsmotor-Konzept konkurrierten, der sich letztlich für Jahrzehnte durchsetzte. Anhand von elf Exponaten wird die Entwicklung der Elektromobilität nachgezeichnet - von den Anfängen 1899 bis zur gegenwärtigen Diskussion um die Mobilität der Zukunft.

Dampfautos, Audi Quattro, Belle Epoque und weitere Sonderschauen

Die "European Steam Car Association" zeigt in einer Sonderschau mehrere mit Dampf betriebene Fahrzeuege, darunter ein Stanley Steamer. Der Engländer Francis E. Steamer erreichte 1906 mit seinem Stanley Rocket 200 km/h.

Audi feiert 30 Jahre Quattro und zeigt ein originales Rallyefahrzeug, das auch bei der Klassikerparade von Motor Klassik mit einem prominenten Rennfahrer starten wird. Auf den Clubständen der Urquattro-Clubs aus Deutschland und der Schweiz können sich Interessierte über das Sportcoupé mit handfesten Tipps und Tricks informieren.

Zwei Sonderschauen widmen sich den schweren Jungs: 60 Jahre Allgaier-Porsche-Diesel und 80 Jahre Hermann Lanz-Schlepper.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige