Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Klassische Sportwagen in fünf Preiskategorien

Zehn Gründe für einen Sportwagen

Ford Capri 1974-1986 Foto: Hardy Mutschler 20 Bilder

Jeder sollte mindestens einmal im Leben einen Sportwagen besitzen. Warum, verraten wir ihnen hier - und stellen ihnen Vollblüter aus fünf Preiskategorien vor, die es zu fahren lohnt. Schon ab 7.500 Euro geht's los.

20.04.2012 Powered by

These 1: Ein Sportwagen befördert Sie nicht einfach von A nach B, das können Bus und Bahn oft besser. Mit einem Sportwagen aber wird jeder Kilometer mit Emotionen angefüllt, und oft wissen Sie Jahre später noch genau, an welcher Stelle Sie immer mit Zwischengas in den dritten Gang zurückgeschaltet haben.

These 2: Ein Sportwagen ist prinzipiell ein Auto, das sich sportlich bewegen lässt und dabei Spaß macht. Das muss nicht teuer sein. Youngtimer wie ein BMW 318iS oder Mazda MX-5 (für beide gibt es eigene Rennserien) sind ab 2500 Euro zu haben.

These 3: Ein Sportwagen erzieht Sie zur Askese, Sie passen sich dem Wagen an, nicht umgekehrt. Unnötiges Gepäck muss draußen bleiben, der Verzicht auf Servolenkung und oft auch Bremskraftverstärker stärkt Ihre Muskeln und schärft das Feingefühl. Und an der Tankstelle investieren Sie anstelle von Schokoriegeln in hochoktanigen Treibstoff und feinstes Motoröl.

These 4: Ein Sportwagen ist nun einmal die reinste Form des Automobils, die man auf öffentlichen Straßen genießen kann. Das Ideal ist der reinrassige Rennwagen auf der Rennstrecke, und ein echter Sportwagen kommt diesem Ideal sehr nahe.

These 5: Ein echter Sportwagen legt eine Dynamik an den Tag, die ein  normales Auto nie erreichen  kann, die ideale Verbindung aus Quer- und Längsbeschleunigung. Wer sich einmal daran gewöhnt hat, mag fortan nicht mehr darauf verzichten.

These 6: Ganz simpel: Ein Sportwagen macht Sie glücklicher. Mal im Ernst – wer geht schon am Abend nochmal in die Garage und wünscht seinem Familien-Van eine gute Nacht. Bei einem Porsche, Lotus oder Ferrari werden Sie es tun.

These 7: Dieser Grund dient der Überzeugung misstrauischer Angehöriger: Ein Sportwagen stellt meist eine bessere Investition dar als ein normales Gefährt; oft kann man einen klassischen Sportwagen nach Jahren der genussvollen Nutzung (und natürlich bei guter Wartung) ohne Verlust oder gar mit Gewinn veräußern. Welche Autos erzielen bei Auktionen immer Höchstpreise: Familienkutschen oder Ferrari?

These 8: In einem Sportwagen erleben Sie die Faszination der Technik sehr viel direkter: Der Motor brüllt Ihnen ins Ohr, Fahrwerk und Reifen geben präzise Rückmeldung über den Grip, und mit der Lenkung dirigieren Sie den Wagen genau dahin, wo er hin soll.

These 9: Ein Sportwagen ist ein wunderbarer Luxus, für normale Transportaufgaben zeigt er sich weitgehend ungeeignet. Das macht den Umgang mit ihm ja so reizvoll.

These 10: Wenigstens einmal im Leben sollten Sie es sich gönnen. Oder wollen Sie mal der reichste Mensch auf dem Friedhof sein?

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk