Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Klaus Franz

Opel soll Auftragsfertiger für Saab werden

Foto: dpa

Im Rahmen der sich verschärfenden GM-Krise fordert Opel-Betriebsratschef Klaus Franz den Konzern zum Verkauf der schwedischen Schwestermarke Saab auf: "Ich bin sehr froh, dass die schwedische Regierung eine Unterstützung für Volvo und Saab bewilligt hat. Auf dieser Basis können Ford und GM neue Investoren für ihre schwedischen Marken suchen", sagte Franz dem gegenüber auto motor und sport.

13.12.2008 Harald Hamprecht

"Unter GM sehe ich keine Perspektive für Saab. Denn es sind Investitionen in mindestens drei Produkte nötig, damit die Marke überleben kann: in die Modelle 9-5, 9-3 und ein anderes Produkt. GM hatte für Saab immer nur zuviel zum Sterben und zu wenig zum Leben", klagt Franz. 

Der Saab 9-5 kann 2009 in Rüsselsheim anlaufen

Auch nach einem Verkauf der Marke Saab sieht Franz die Möglichkeit, dass Saab und Opel weiter kooperieren und Opel als Auftragsfertiger für Saab arbeitet. "Wir in Rüsselsheim erfüllen alle Voraussetzungen, dass der Saab 9-5 nach der Sommerpause 2009 bei uns anlaufen kann. Wir können auch Auftragsfertigung für einen Dritten liefern, das muss nicht GM als Eigentümer der Marke Saab sein."

Franz sieht trotz der letzten Entwicklungen in den USA der Zukunft von Opel positiv gegenüber: "Wir sind bestätigt worden, dass wir sehr klug gehandelt haben, die Initiative zu ergreifen für eine Bürgschaft, um uns unabhängiger von GM zu machen. Opel feiert nächstes Jahr sein 110. Jubiläum und wir sind guter Dinge, dass sich mit der Staatsbürgschaft auch alles zum Besten wendet."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige