Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kleemann

Push-Up für die E-Klasse

Foto: Kleemann 8 Bilder

Power, Platz, Bodenfreiheit gleich Luxus-SUV? Nein, der dänische Tuner Kleemann verwandelt eine Mercedes-E-Klasse zu einem veritablen Porsche Cayenne Konkurrenten.

18.10.2005

Dazu nehmen die Dänen als Basis einen E 500 T 4-Matic und heben die Karosse um 30 Millimeter an. Motor und Getriebe bleiben dabei in der Position des Serienmodells. Auch die Luftfederung des Stuttgarter Basismodells soll weiterhin auf den Niveau des Serienautos arbeiten. 20 Millimeter mehr Bodenfreiheit erreicht Kleemann durch ein neues Räderpaket mit 18 Zoll großen Leichtmetallfelgen und Reifen der Größe 255/45. Insgesamt wächst also der E50KCC mit Allradantrieb um 50 Millimeter in die Höhe.

Um den Offroad-Charakter zu unterstreichen, wurden an Front und Heck modifizierte Stoßfänger mit vergitterter Schürze und stählernem Unterfahrschutz verbaut. An den Seiten prangen Schweller und Radhausvereiterungen, die dem Mercedes eine muskulöseren Auftritt verleihen sollen. Eine Dachreling in polierten Aluminium und mächtige Auspuffendrohre runden das SUV-Design ab.

Um der Optik auch in Sachen Leistung zu entsprechen, wurde die Motorsteuerung des 5,0-Liter-V8 neu programmiert, die Nockenwellen modifiziert und ein Kompressor verpflanzt. Heraus kam 595 PS bei 5.800/min. und ein maximales Drehmoment von 770 Nm bei 2.000/min. Derart potent - die Serienversion leistet 306 PS - soll der E50KCC in 4,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 sprinten, die Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch bei 250 km/h abgeregelt.

Das Optikpaket ist für alle E-Klasse Kombimodelle erhältlich, eine Leistungssteigerung bietet Kleemann auch für die Modelle mit Sechszylinder-Motor an.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote