Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Knaus-Tabbert

Wohnmobilbauer ist Pleite

Foto: Knaus Tabbert

Update ++ Nach gescheiterten Verhandlungen mit Banken ist Deutschlands größter Wohnmobil- und Wohnwagenbauer Knaus Tabbert pleite. Die Rettungsversuche der vergangenen Wochen hätten keinen Erfolg gehabt,daher habe Insolvenzantrag gestellt werden müssen, teilte das Unternehmen aus dem niederbayerischen Jandelsbrunn (Landkreis Freyung-Grafenau) am Donnerstag (9.10.) mit.

09.10.2008

Von der Pleite sind insgesamt rund 1.500 überwiegend im Inland beschäftigte Menschen betroffen.

Bayerns Wirtschaftsministerin Emilia Müller (CSU) erklärte, dass der Freistaat eine Rettungsbürgschaft für das Unternehmen angeboten habe. Dies habe die Insolvenz aber nicht verhindern können. Nun gehe es darum, den Fortbestand des Wohnmobilherstellers zu sichern, sagte Müller laut Mitteilung.

Am Stammsitz im Bayerischen Wald arbeiten 760 Menschen für Knaus Tabbert, 400 sind im Zweigwerk im hessischen Sinntal nahe Fulda tätig. Zudem sind noch zahlreiche Arbeitsplätze bei Zulieferern von dem Unternehmen abhängig. An einem dritten Standort im Ungarn beschäftigt Knaus Tabbert etwa 350 Menschen.

Der Umsatz war im abgelaufenen Geschäftsjahr (31. Juli) bei Knaus Tabbert um 25 Millionen Euro auf 305 Millionen Euro zurückgegangen. Ergebniszahlen hatte das Unternehmen zwar nicht bekanntgegeben, nach Medienberichten soll allerdings ein Minus von acht Millionen Euro verbucht worden sein. Das Unternehmen begründete die Probleme mit einer allgemeinen Kaufzurückhaltung der Kunden. So schreckten beispielsweise die hohen Spritpreise viele Camper davor ab, sich neue Fahrzeuge zuzulegen.

Die Knaus Tabbert Group GmbH war 2001 durch die Fusion der Konkurrenten Knaus und Tabbert (Sinntal) entstanden. Tabbert war bereits 1934 gegründet worden und Knaus baute seit 1960 Camping-Fahrzeuge.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden