Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kompakte auf dem Autosalon Paris (2012)

Alle Golf-Konkurrenten auf einen Blick

Audi A3 Sportback Foto: SB-Medien 35 Bilder

Die Kompaktklasse-Neuheiten auf dem Autosalon Paris teilen sich mehr oder weniger in zwei große Lager: Auf der einen Seite präsentieren sich kompakte Stufenhecklimousinen, während sich im anderen Lager der Golf, Golf-Ableger und Golf-Gegner ins Scheinwerferlicht schieben.

04.09.2012 Dina Dervisevic

Dafür müssen die neuen Golf-Konkurrenten aber hell strahlen, denn der Kompaktklasse-König himself wird sich in seiner nunmehr siebten Generation auf dem Autosalon Paris 2012 die Ehre geben. Und obwohl eher ein nüchterner Vertreter seiner Klasse, ist klar: Er wird mit großer Spannung erwartet.

Als erstes Seat-Modell hat sich bereits der neue Leon des MQB bedient auf dem auch der Golf aufbaut. Der Spanier kombiniert diesen mit der für Seat typischen, kantigeren Optik. Obendrauf gibt es sechs Zentimeter mehr Radstand, 40 Liter mehr Kofferraumvolumen und 90 Kilogramm Gewichtsersparnis gegenüber dem Vorgänger – das Potenzial unter den Kompakten auf dem Autosalon Paris 2012 so richtig zu strahlen hat er allemal.

Seat Leon 48 Sek.

Audi A3 im Sportback-Dress

Mit dem Audi A3 gesellt sich noch ein weiterer Golf-Bruder zu den Kompakten auf den Autosalon Paris 2012. Wurde schon präsentiert? Genau. Aber die Sportback-Version wurde uns bislang vorenthalten – weil sie sich gerade hübsch für die Präsentation in Paris macht.

Hübsch macht sich auch der neue BMW 1er – als M135i sogar besonders hübsch. Der 320 PS starke Benziner fällt in die Kategorie "M-Performance" und könnte vor allem für diejenigen 1er-Fans einen Blick wert sein, die sich mit den neuen Vierzylinder-Aggregaten nicht anfreunden können.

Einheimische Kompakte auf dem Autosalon Paris 2012

Und was werden die einheimischen Hersteller dem Messepublikum in Sachen Kompakte auf dem Autosalon Paris 2012 präsentieren? Citroen verpasst dem DS3 eine Rolldach-Option und verkauft ih als Cabrio. Gezeigt weren soll auch die neue Version des c4 Picasso. Und dann ist da noch die kompakte Stufenhecklimousine Citroen C4 L. Interessiert? Tut uns leid, das Modell ist für den chinesischen und den russischen Markt reserviert. Genauso wenig wird der Peugeot 301 in Deutschland angeboten. Französische Drei-Box-Alternative gefällig? Ja, bitte: Der Citroen C-Elysée ist nicht nur für die Türkei und Algerien vorgesehen, sondern auch für Mitteleuropa. Und da hört es mit den Alternativen noch nicht auf: Der Skoda Rapid traut sich auch im Serienkleid ins Rampenlicht – das ist zwar nicht das Gala-Dress schlechthin, aber bei knappen 14.000 Euro Grundpreis stehen Nutzwert und Praktikabilität im Vordergrund. Neu in Paris ist auch dessen spanisches Schwestermodell Seat Toledo. Der Toledo ist unterhalb des Exeo positioniert und soll unter der bis zum Dach reichenden Heckklappe ein Kofferraumvolumen von über 500 Liter aufweisen. Auch Opel setzt beim Astra wieder auf ein Stufenheck. Die Limousine gibt dabei auch gleich die Linienführung für das Cabrio auf Astra-Basis vor.

Aus Japan findet der überarbeitete Toyota Auris seinen Weg an die Seine. Leichter, komfortabler und besser ausgestattet soll der kompakte Japaner vor allem europäische Kunden überzeugen. Kia aus Korea steuert den neuen Carens bei. Der will weg vom Biedermann-Image und künftig als dynamischer Kompaktvan punkten. Dynamik, Van und kompakt - diesen Dreiklang spannt auch BMW künftig zusammen und zeigt in Paris eine Studie des kommenden 1er-Kompaktvans.

Anzeige
Audi A3 Sportback g-tron, Frontansicht Audi A3 ab 209 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Audi A3 Audi Bei Kauf bis zu 25,77% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige