Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kompaktportler Zukunft

Volks-Renner mit bis zu 340 PS

Erlkönig Audi S3 Foto: SB-Medien 32 Bilder

Als der Golf GTI im Jahr 1976 das Segment der leistungsstarken Kompaktflitzer begründete, galt er mit seinem 110 PS-Benziner noch als echtes Kraftpaket. Mittlerweile liegt dieser Wert näher an einer Einstiegsmotorisierung als an einem Top-Modell, schließlich sind einige Kompaktklässler bereits mit über 300 PS unterwegs. Welche Modelle die Zukunft bereit hält, lesen Sie hier.

30.05.2012 Thomas Gerhardt

Audi wird Anfang 2013 die neue Generation des A3 mit einer S-Version krönen. Als Antrieb dürfte dem S3 höchstwahrscheinlich der Zweiliter-Vierzylinder mit 280 PS dienen. Größere Felgen, modifizierte Schürzen, Spiegelgehäuse in Alu-Optik und ein tiefer gelegtes Fahrwerk sind auch bei der dritten Generation ebenso selbstverständlich wie der Quattro-Antrieb. Geschaltet wird wahlweise mit einem manuellen Sechsgangschaltgetriebe oder dem Direktschaltgetriebe S-Tronic.

Noch sportlicher wird es, wenn die RS-Insignien ins Spiel kommen. Audi hat zwar noch kein konkretes Datum einer Markteinführung genannt, sicher ist bis heute aber: Der RS3 kommt. Als Antrieb dient mit großer Wahrscheinlichkeit der aus dem aktuellen Modell bekannte Fünfzylinder mit 340 PS.

Sitzprobe Birgit Priemer VW Golf GTI Cabrio Genf 2012
Neues VW Golf GTI Cabrio: Sitzprobe auf Autosalon Genf 2012 58 Sek.

BMW bringt den Reihensechser zurück in den 1er

Wer sich mit etwas weniger PS zufrieden gibt, der wird künftig auch bei BMW fündig. Klar, die Münchner haben mit dem BMW 1er M Coupé (erste Generation) schon einen waschechten Sportwagen im Programm. Mit dem BMW M 135i hält aber ab September 2012 auch wieder ein Reihensechszylinder Einzug in die zweite Generation des BMW 1er. Das Dreiliter-Aggregat soll dank Turbolader 320 PS leisten und ein maximales Drehmoment von rund 450 Nm entwickeln.

Der besonders sportlich ausgelegte BMW 1er tritt mit der neuen Karosserie des Dreitürers an und wird mit vergrößerten Lufteinlässen, neuen Front- und Heckschürzen, neu geformten Seitenschwellern und zwei Auspuffendrohren versehen. Fahrwerk, Bremsanlage und Felgen- sowie Reifengröße werden im Sinne der Sportlichkeit angepasst. Potentielle Käufer sollten sich allerdings darauf gefasst machen, dass der BMW M 135i an der 40.000 Euro-Grenze kratzen wird. Damit wäre er aber immer noch rund 10.000 Euro günstiger als das 340 PS starke BMW 1er M Coupé, das noch auf der ersten Generation des 1er baut und ab 51.500 Euro angeboten wird. Ab November kommt der neue BMW M 135i xDrive mit Allradantrieb. Dann ist eine Achtgang-Automatik serienmäßig an Bord - Kostenpunkt: 44.000 Euro.

A wie AMG, A wie Allradantrieb

Der dritte deutsche Premium-Hersteller, Mercedes, pflegte in der Kompaktklasse bislang keine sportlichen Ambitionen. Das soll sich mit der neuen A-Klasse ab September 2012 ändern. Dass Generation Nummer drei allein schon optisch deutlich sportlicher daherkommt als ihre Vorgänger, dürfte wohl keinem Auto-Begeisterten entgangen sein. Damit es nicht nur bei der Optik bleibt, kann die A-Klasse mit dem neuen 211-PS-Benziner und einer AMG-Ausstattungslinie geordert werden.

PS-Junkies sei aber auch an dieser Stelle geraten, sich in Geduld zu üben. Denn 2013 folgt mit dem A 45 AMG das erste Kompakt-Modell der Affalterbacher Werkstuner. 320 PS soll die Top-Version der A-Klasse aus einem aufgeladenen Zweiliter-Vierzylinder schöpfen und damit der Konkurrenz mächtig einheizen. Wie viel das Vergnügen kosten wird, ist bislang aber noch nicht bekannt.

Kompakt-Sportler von Opel mit 280 PS

Neues aus der Rubrik "kompakt und sportlich" ist auch aus Rüsselsheim zu vermelden. Als GTC OPC schickt Opel den Astra auf die Bühne der Kompaktsportler. Sein aufgeladener Vierzylindermotor soll 280 PS leisten und für ein maximales Drehmoment von 400 Nm gut sein. Damit der Fronttriebler auch ordentlich Fahrt aufnehmen kann, wird ein mechanisches Sperrdifferenzial verbaut. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 250 km/h angegeben. Eine Brembo-Hochleistungsbremsanlage bringt den Astra GTC OPC wieder sicher zum Stehen. Der Preis für das Rüsselsheimer Spaßmobil: ab 34.250 Euro. Verkaufsstart ist im Mai 2012.

Zur selben Zeit wird auch Ford wieder mit einem sportlichen Kompakt-Modell vertreten sein. Der Focus ST meldet sich mit 250 Pferdestärken zurück. Diese schöpft er allerdings nicht mehr aus dem kernig schnaubenden Fünfzylinder sondern aus einem EcoBoost-Vierzylinder mit zwei Litern Hubraum und Turboaufladung. Gänsehaut-Feeling sollte also nicht erwartet werden. Dafür bietet der ST andere Qualitäten: Wer in dieser Klasse ein Fahrzeug mit mehr Platzangebot sucht, der kommt bei der Kombi-Variante ST Turnier auf seine Kosten. Fahrdynamisch soll es zwischen den beiden Version kaum merkbare Unterschiede geben. Ob es wieder eine Ford Focus RS-Version oberhalb des ST geben wird, steht bislang noch nicht fest.

Ein RS-Modell hat auch Renault in der Kompaktklasse zu bieten. Die Sportversion des Mégane geht mit einem Facelift und 15 Extra-Pferdchen im Juni an den Start.

Sportliche Kompakt-Neuheiten aus dem VW-Konzern

Im Dezember wird VW die neue Generation des Golf auf den Markt bringen. Da der Kompaktklasse-Bestseller bereits seit Generation eins stets mit einer GTI-Version gekrönt wird, darf mit dieser Tradition natürlich nicht gebrochen werden. Der Wolfsburger Kompakt-Sportler wird künftig 220 PS leisten und kommt zusammen mit dem 180 PS starken GTD im Frühjahr 2013 auf den Markt. Auch eine R-Variante mit Allradantrieb ist aus der Modellpalette nicht mehr wegzudenken. Der Neue könnte mit rund 300 PS aufwarten und bereits im kommenden Jahr in den Handel kommen.

Noch vor der Wachablösung des neuen VW Golf werden die Wolfsburger aber die erste Cabrio-Variante eines GTI vom Band rollen lassen. Der offene Kompakt-Sportler basiert auf dem aktuellen Golf und übernimmt den Zweiliter-Turbo-Vierzylinder mit 210 PS und einem maximalen Drehmoment von 280 Nm aus der GTI-Limousine. Die Preise beginnen bei 31.350 Euro. Die ersten Exemplare werden noch vor dem Sommer ausgeliefert.

Auch bei der VW-Tochter Seat steht zum Jahresende ein Generations-Wechsel in der Kompaktklasse an. Der neue Seat Leon wird wie gehabt auch als Cupra R zu haben sein. Sein Debut feiert der kompakte Sportler im kommenden Jahr.

Mehr Informationen über die neuen Kompaktsportler sowie weitere aktuell erhältliche Modelle, finden Sie in unserer Fotoshow.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden