Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Krasse Crashtests

Downsizing für die Karosserie

Nicht jedes Auto erreicht bei Crashtests Höchstpunktzahlen. Manche Tester bringen allerdings wirklich jedes Auto an seine Grenzen. Wissen Sie, wie ein 200 km/h-Crash aussieht? Wie Auto-Origami.

07.01.2016 Patrick Lang

Wie hat es der Ex-Top Gear Moderator Jeremy Clarkson noch gleich formuliert? "Geschwindigkeit hat noch niemanden umgebracht. Plötzlicher Stillstand, das ist es, was dich erwischt." Wer sich Crashtests von wenig prämierten Autos anschaut, kann dem nur zustimmen. Manches Modell faltet sich regelrecht zusammen wie eine Ziehharmonika. Wenn sich am Ende der Kühlergrill dort befindet, wo ansonsten Fahrer und Beifahrer vermutet werden, kann es einem schonmal kalt den Rücken runter laufen.

Aber auch Modelle, die das ganz alltägliche Straßenbild säumen, sehen nach einem Aufprall mit 200 Sachen auf eine Betonwand plötzlich überhaupt nicht mehr gut aus. Da sollte man sich bei der nächsten Versuchung den Bleifuß zu senken doch selbst nochmal die Frage stellen: Wie gut ist mein Fahrtalent? Nein, wie gut ist es wirklich? Und wir sprechen hier nicht nur von Pkw-Lenkern.

Unsere Crashtest-Recherche zeigt ebenso Lkw, Wohnmobile, Oldtimer oder Motorräder. Fakt ist: Jeder fahrbare Untersatz ist eine potentielle Gefahr, besonders, wenn er motorisiert ist. Bei aller Liebe zur Faszination Mobilität muss hin und wieder auch an das Unfallrisiko und die Folgen eines Unfalls erinnert werden. Denn talentfreie Fahrer gibt es genug, das wissen wir alle.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden