Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kupplungsdefekt

Rückruf für A3 & Octavia

Foto: Audi

Update ++ Audi und Skoda rufen weltweit die Modelle A3 2.0 TDI und A3 Sportback 2.0 TDI sowie den Skoda Octavia II wegen eines Problems mit der Kupplung in die Werkstätten zurück. Insgesamt sind bei Audi 73.000 Modelle betroffen, rund 20.000 Fahrzeuge davon in Deutschland. Skoda verzeichnet weltweit 13.846 Fahrzeuge und in Deutschland 3.543 Modelle.

16.02.2006

Wie ein Sprecher von Audi erklärte, kann es aufgrund einer nicht optimale verlegten Durchflussöffnung im Entlüftungsventil der Kupplungsdruckleitung zur Beschädigung des Zweimassenschwungrad kommen, da eine Feder herausspringen kann. Dies gesehe bei besonders ruckartigen Beschleunigungen in unteren Gängen. Betroffen sind lediglich die Kupplungen des Herstellers Luk - Audi A3-Modelle mit Sachs-Kupplungen weisen diesen Defekt nicht auf.

Die Halter der Audi-Modelle aus dem Bauzeitraum 6/2003 bis 6/2004 werden über das Kraftfahrtbundesamt in Flensburg angeschrieben und mit ihren Fahrzeugen in die Werkstätten gebeten. Bei Skoda melden sich die Händler bei den Haltern der Octavia-Modelle aus dem Modelljahr 2005 schriftlich. Die Dauer der Reparatur, bei dem ein neues Zweimassenschwungrad und ein neues Entlüftungsventil verbaut werden, beziffern die Hersteller mit rund einem Tag.

Bereits im Jahr 2005 musste Volkswagen den Touran mit einem ähnlichen Problem in die Werkstätten zurückrufen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige