Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kurt Obländer wird 80

Foto: Mercedes 7 Bilder

Motorenexperte und Umweltschützer - Kurt Obländer schafft es, diese beiden Interessen zu verbinden. Er entwickelt von 1955 bis 1991 für Mercedes Motoren und ist maßgeblich an der Entwicklung von Abgasreinigungssystemen beteiligt. Am 30. November feiert er seinen 80 Geburtstag.

30.11.2007 Powered by

"Ich habe mit dem 300 SL begonnen, habe den M 100 gemacht und höre mit dem V12 auf. Was will man mehr?", so beschreibt Obländer seinen Traumjob in einem Interview 1991. Und tatsächlich prägt Obländer eine ganze Motoren-Generation von Mercedes und steht für deren Qualitäten – Zuverlässigkeit, Langlebigkeit, Leistungsausbeute. Später erfüllen seine Konstruktionen Forderungen nach niedrigem Verbrauch und geringen Emissionen.

"Über das Klopfen am 300 SL Motor"

Das ist der Titel der Diplomarbeit, die Obländer bei Mercedes-Benz verfasst. Sieben Monate prüft er dafür den 300 SL auf Herz und Nieren. 1955 tritt er in der Versuchsabteilung Fahrzeugmotoren ins Unternehmen ein. Ab 1964 spezialisiert sich der gebürtige Karlsruher auf Verbrennungsoptimierung – und reist als Vertreter der Daimler-Benz AG 1960 zum ersten Abgas-Hearing nach Kalifornien.

Er sieht schon früh die Bedeutung des Umwelt-Themas für die Automobilindustrie und leitet ab 1965 die Versuchsabteilung für PKW-Einspritzmotoren, ab 1971 den gesamten Personenwagen-Motorenversuch.

Weltweit anerkannter Motorenexperte

Mittlerweile hat sich Obländer weltweit einen guten Ruf als Motorenexperte erworben. Die Bundesregierung gewinnt ihn für das Forschungs- und Entwicklungsprogramm "Kraftfahrzeugabgase" und die Expertengruppe "Otto-Kraftstoffe und Kraftfahrzeugabgase". 1975 verleiht ihm die Universität Kaiserslautern die Ehrendoktor-Würde.

Ab 1985 leitet er den Personenwagen-Versuch und ab 1988 die gesamte Personenwagen-Motorenentwicklung. In die Zeit seiner Tätigkeit fällt auch die Einführung von geregelten Katalysatoren und deren Serieneinzug.

Engagierter Umweltschützer

Nach 36 Jahren im Unternehmen Daimler-Benz geht Kurt Obländer 1991 in Ruhestand – zum Abschied erfüllt sich noch ein Traum: Die Markteinführung des ersten Mercedes-Zwölfzylinders in einem PKW. Einige Jahre berät der Hobby-Ornitologe noch Mercedes in Umwelt- und Naturschutzfragen und fördert den Dialog zwischen Industrie und Umweltschutzorganisationen.

Als Gründungsmitglied der Stiftung Europäisches Naturerbe ist es ihm auch ein persönliches Anliegen, für den Umweltschutz einzutreten. Für sein Engagement wird ihm 2000 das Bundesverdienstkreuz am Band verliehen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige