Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Lamborghini Aventador Erlkönig

Facelift mit SV-Elementen

Lamborghini Aventador Erlkönig Foto: Stefan Baldauf 21 Bilder

Seit 2011 ist der Lamborghini Aventador am Start, für 2017 bekommt der Supersportler eine Auffrischung verpasst. Jetzt wurde nach dem Roadster auch das Coupé als Erlkönig erwischt.

07.10.2016 Uli Baumann 1 Kommentar Powered by

Für den frischen Auftritt am Lamborghini Aventador sorgen eine neu gezeichnete Frontschürze mit neu gestalteten seitlichen Lufteinlässen, die nun einen Mittelsteg tragen. Der zentrale untere Lufteinlass scheint größer geworden zu sein. Die auffälligste Änderung am Heck des Lamborghini Aventador betrifft die Auspuffanlage. Drei Endrohre ordnen sich jetzt trapezförmig an. Auch der Diffusor sowie die Luftauslässe wurden neu gezeichnet. An den Flanken sind neu gestaltete Seitenschwellerverkleidungen zu erkennen.

Mehr Leistung für den V12

Auf der Antriebsseite dürfte es beim 6,5-Liter-V12-Saugmotor bleiben. Aber keine Modellpflege ohne nicht ein wenig mehr Leistung. Das bislang 700 PS starke Aggregat dürfte wenigstens auf die 720-PS-Variante zulegen, wie sie im 50-Jahre-Sondermodell zum Einsatz kam. Eventuell springen auch 730 PS heraus, die immer noch genug Luft zum SV-Modell lassen. Das ISR-Getriebe wird ebenfalls erhalten bleiben, dürfte aber in seinen Umgangsformen nachgebessert werden. Denkbar ist auch die Übernahme der adaptiven Dämpfer aus dem SV-Modell.

Sein Debüt könnte der aufgefrischte Lamborghini Aventador in Genf geben. In den Handel dürfte er Mitte 2017 kommen.

Neuester Kommentar

Der V12 des Aventadors ist ziemlich ausgereizt. Sinnvoll wäre im Hinblick auf den baldigen Nachfolger des Aventadors ein V12 mit dann 8,5 l. Dann wäre mit ca. 900 PS das Standard-Modell vernünftig motorisiert und ein SV-Modell könnte gar 1000 PS haben. Mit elektrischen Turboladern versehen wäre ein solcher Motor auch besser für einen Bugatti mit 1500 - 2000 PS geeignet, da ein solcher Motor weit leichter und technisch besser wäre als die Krampf-Lösung mit einem kuriosem W16.

drbra 7. Oktober 2016, 16:46 Uhr
Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige