Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Lamborghini Blancpain Super Trofeo

Der schnellste Markenpokal der Welt

Lamborghini Blancpain Super Trofeo Foto: Lamborghini 39 Bilder

Die Lamborghini Blancpain Super Trofeo beansprucht gleich zwei Alleinstellungsmerkmale: Mehr Power hat keine andere Hersteller-Rennserie zu bieten. Und der hinreißende Allradantrieb des Gallardo LMP 560-4 sorgt für absolut schlupffreies Vergnügen. Der Saisonauftakt findet gemeinsam mit der DTM auf dem Hockenheimring statt.

23.04.2010 Marcus Schurig Powered by

Begriffe können manchmal ganz schön in die Irre leiten. Das Wort Markenpokal gehört im deutschen Sprachgebrauch in diese Kategorie. Der Begriff löst eine Kette von Assoziationen aus, die im vorliegenden Fall völlig unzutreffend sind: Man denkt automatisch an Frontantrieb, Campingwagen mit Anhänger und Rennauto obendrauf, an das Abendmenü im Fahrerlager mit Rennwurst und Flaschenbier - und an klassisches Low-Budget-Racing. An einen Lamborghini würde man jedenfalls niemals denken.

Das Straßenauto ist gleich das Rennauto

Dennoch besitzt ein traditioneller Markenpokal für jeden Hersteller einen großen Charme, denn erstens gewinnt immer die Marke, Niederlagen sind ausgeschlossen. Und zweitens kann man größtmögliche Seriennähe auf die Rennstrecke bringen und so eine optimale Identifikation mit dem Produkt schaffen: Das Straßenauto ist gleich das Rennauto. Zumindest fast. Auch Lamborghini ist seit 2009 diesem Charme erlegen, wobei allein schon der Name der kultigen italienischen Sportwagenmanufaktur so gewaltig dröhnt, dass niemand auf die Idee käme, sie mit einem Markenpokal zu assoziieren.

Lamborghini Blancpain Super Trofeo: Der schnellste Markenpokal der Welt 8:19 Min.

Der Name der Serie ist denn auch mit Superlativen gespickt: Lamborghini Blancpain Super Trofeo. Das klingt nach teuren Autos, edlen Uhren, Superstimmung und Titan-Card von American Express. Und in der Tat wird die neue Rennserie ihrem luxuriösen Klang auch in der Praxis voll gerecht. Niemand muss mit einem Anhänger sein Rennauto zur Strecke karren. Das Konzept heißt stattdessen: Arrive and Drive. Anreisen, reinsetzen, durchstarten. Für die edlen Momente der Muse dazwischen haben die Veranstalter das Wohl ihrer Piloten in den Mittelpunkt des Interesses gestellt: Die Super Trofeo Village zum Beispiel, in der natürlich nicht schnöde Getränke und Mahlzeiten ausgegeben werden, sondern Lebensfreude auf hohem Niveau zelebriert werden soll.

Wer sich einen Lamborghini leisten kann, hat gewisse Ansprüche. Wer sich einen Lamborghini-Rennwagen leisten kann, hat ungefähr doppelt so hohe Ansprüche. Dem tragen die Organisatoren in jeder Beziehung Rechnung. Auf Wunsch werden auch die Anreise organisiert oder Hotels gebucht. Man kann sich auf das Wesentliche konzentrieren - und das ist auch bei dieser ultimativen Form des Markenpokals immer noch das Fahren. Und auch an dieser Stelle sind Enttäuschungen absolut ausgeschlossen: Ein Lamborghini Gallardo LP-560-4 mit 570 Pferdestärken und 1.350 Kilo verkürzt jede Gerade zu einer blitzartigen Beschleunigungsphase.

Profipiloten und ambitionierte Amateurrennfahrer

Weil laut Reglement Profipiloten ebenso an den Start gehen dürfen wie ambitionierte Amateurrennfahrer, wurde der Ausgewogenheit zuliebe auch gleich der Allradantrieb im Auto belassen. Das führt zu einem ungemein lässigen Umgang mit der zügellosen Macht des 5,2 Liter großen V10-Motors. Das automatisierte Schaltgetriebe aus dem Serienauto macht die Gangwechsel zum Kinderspiel - kein Rumgefriemel mit Zwischengas und Kupplung. Stattdessen volle Konzentration auf späte Bremspunkte dank Pirelli-Slicks und die freundschaftlich, aber bestimmt ausgetragenen Gefechte mit den Markenkollegen. An Lenkzeit herrscht nun wahrlich kein Mangel: Auf 30 Minuten Training und 30 Minuten Qualifying folgen sage und schreibe drei 40 Minuten lange Rennen mit obligatorischem Fahrerwechsel.

Dazu bekommen die Teilnehmer ordentlich was zu sehen mit der Lamborghini Blancpain Super Trofeo: Kultrennstrecken wie Spa und Paul Ricard stehen ebenso im Kalender wie die großartigen Städte Brünn und Budapest. Die Rennserie startet bei ihrer Europatournee im Rahmenprogramm hochwertiger Meisterschaften wie der DTM oder der FIA GT-Serie. Markenpokal? Keine Spur!

Termine Lamborghini Blancpain Super Trofeo 2010
23-25 April: Hockenheim (D) - DTM
21-23 Mai: Brno (CZ) - FIA GT
02-04 Juli: Paul Ricard (F) - FIA GT
29-31 Juli: Spa-Francorchamps (B) - FIA GT
21-22 August: Hungaroring (HU) - LMS
24-26 September: Vallelunga (IT) - IGTC (Italian GT Championship)

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote