Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Lamborghini Egoista Unikat

Geschenk zum 50. Geburtstag

Lamborghini Egoista Foto: Lamborghini 29 Bilder

Zu Lamborghinis 50. Geburtstag hat VW-Konzerndesignchef Walter de Silva der Sportwagentochter ein Unikat geschenkt, den Lamborghini Egoista mit nur einem Sitzplatz.

13.05.2013 Carsten Rose Powered by

Ein Auto, das das Wesen von Lamborghini unterstreicht, wollte VW-Konzerndesignchef Walter de Silva zum 50. Firmenjubiläum von Automobili Lamborghini entwerfen. Das Ergebnis ist der Lamborghini Egoista - ein kompromissloses Auto: ein Egoist. Nur eine Person findet Platz im Unikat auf Basis des Lamborghini Gallardo.

Lamborghini Egoista ist eher ein Flugzeug

Der Lamborghini Egoista ist komplett aus Kohlefaserlaminat geformt und besitzt die Grundform eines Trimarans mit 3 Spitzen. Während die beiden äußeren in die Radläufe übergehen mündet die mittlere in der Pilotenkanzel, die einem Apache-Kampfhubschrauber nachempfunden ist. Das gilt nicht nur für die Form sondern auch für das Cockpit mit großem Head-up-Display. Bevor der Pilot mit einem H-Gurt in der Rennsportschale gesichert werden kann muss zum Einstieg das Lenkrad abgenommen werden.

Aufgesetzte Flügel finden sich nicht am Heck des komplett auf Abtrieb getrimmten Lamborghini Egoista. Lediglich bewegliche Luftleitelemente stellen sich je nach Geschwindigkeit in den Fahrtwind und stabilisieren den Einsitzer. Zudem werden Luftschlitze auf der Motorseite geöffnet, um ausreichend Kühlluft zum 5,2-Liter-V10-Mittelmotor mit 600 PS zu leiten.

Die Lichttechnik des Lamborghini Egoista wurde ebenfalls von Flugzeugen abgeleitet. Darum verzichtet das Unikat auf klassische Scheinwerfer und trägt stattdessen bunte Positionsleuchten an den Flanken und auf dem Dach. Zudem werden Front und Heck  von markanten LED-Lichtbändern charakterisiert.

So gleicht der Lamborghini Egoista eher einem erdgebundenen Flugzeug, als einem Sportwagen. In jedem Fall folgt der Egoista der Philosophie von Firmengründer Ferruccio Lamborghini. Einen mächtigen Motor im Heck, keine Passagiere an Bord.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk